Ordering: Newest

Showing 50 of 200 results with topics: Money and Finance

  • Juno - Seminare für Empowerment von Müttern* und Frauen*
  • Ute-Shina Bärenfänger Tanz mit den Schattenkindern gerade erlebte ich in einer Einzelsitzung diese unglaubliche Berührung , das Geschenk das uns das Schattenkind gibt. Unser Licht genau in diesem Dunklen leuchten zu lassen hat das Versteck aufgespürt und konnte sich im liebenden umarmendem Herzen endlich zeigen. Das Mitfühlen mit diesem Anteil hat es im bubberndem Herzen beheimatet. Dies zu erleben, um nur eines zu benennen, lohnt sich. Deshalb bin ich. Durch und durch brennt mein Innerstes Feuer, genau dieses zu entfachen und all die Mauern von z.B. Vorstellungen und Gewohnheiten in diesem Innewohnendem Bewusstsein zu verbrennen. Was bleibt, ja ,spüre selbst, denn dies steckt alles IN DIR. WIR LIEBEN uns ins DASEIN. Daraus schöpfen WIR uns immer NEU. Spüüüüür diese KRAFT WIR sind der WANDEL. Darin Licht und Schattenkinder wie Yin und Yan, als Samen im GANZEN. WOOOOOW da gibt es nur noch tiefste Annahme von dem was sich offenbart. Alles Quellensprudeln meiner Selbst. **So Lieben WIR uns unmittelbar ins DASEIN. Das FEUER BRENNT**
  • Eberhard Licht Eine wirklich nachhaltige Wirtschaftsform, kurzfristig realisierbarMöglicherweise gibt es eine geniale Lösung für die globalen Probleme. Die Küche für alle (Küfa) ist der Beweis dafür, dass es bereits eine Wirtschaftsform in der Realität gibt, in der niemand zum Kaufen aufgefordert wird. Bei der Küfa ist es ja so, dass du dir einfach so viel nimmst, wie du gerade Appetit hast und niemand ist neidisch, wenn die NachbarIn richtig viel Appetit hat. Wenn du eine Weile darüber nachdenkst, dann kommst du auch darauf, dass es tatsächlich ein Wirtschaftssystem im Kleinformat ist. Es gibt Rohstoffe (kostenlos aus dem Container), eine Produktion (auf freiwilliger Basis) und die Abgabe der fertigen Gerichte an den Endverbraucher, hier kostenlos. Im Großformat wäre es so, dass uns Erde und Sonne alles schenken, was in der Wirtschaft gebraucht wird. Laut dem Freiwilligen-Survey des Familienministeriums von 2019 sind fast 40 Prozent der Menschen bereit, freiwillig zu arbeiten. Dadurch wäre auch die freiwillige Produktion abgesichert, denn es wird dann freilich viel weniger produziert, wenn niemand psychologisch zum Kaufen „gezwungen“ wird. Wenn ich das jemandem erzähle, dann gibt es zwei Knackpunkte. Einmal den Eigentümer des Grundes, auf dem die Rohstoffe gewonnen werden. Dieser Eigentümer verkauft ja heute die Rohstoffe (die eigentlich allen Menschen gehören) um seinen Lebensunterhalt und ein bisschen mehr zu verdienen. Aber wenn er alles geschenkt bekäme, bräuchte er ja den Verkaufserlös überhaupt nicht (das musst du dir zwei- oder dreimal durch den Kopf gehen lassen). Der zweite Satz, der mir oft entgegenkommt, ist der: „Wer macht denn dann die Drecksarbeit, wenn alles freiwillig ist?“. Ja, wir sind froh, dass es Menschen gibt, die wir mit ein paar Cent dazu zwingen können, für uns die Drecksarbeit zu machen. Aber im Ernst, wenn wir weniger arbeiten müssten (die ganzen Beschäftigten im Finanzsystem, in den Versicherungen, in den Finanzämtern, im Rechtsbereich kommen freilich dann auch dazu), dann reichen wahrscheinlich zwei bis drei Tage in der Woche aus. Wenn sich 20 Menschen die Drecksarbeit einteilen, dann müsstest du nur einmal im Monat einen Tag Drecksarbeit machen. Außerdem werden viele schwere, gefährliche und eintönige Arbeiten, die jetzt von BilliglöhnerInnen ausgeführt werden, von Robotern übernommen werden können, da es dann keine Kostenkalkulation mehr geben muss. Wenn sich alle Menschen der Welt darüber einig werden würden, die Wirtschaft auf die Küfa-Wirtschaft umzustellen, dann könnte es bis 2025 bereits passieren. Es wären keine Vorbereitungen erforderlich, denn die Anpassung des Produktionsvolumens geschieht nach Bedarf und die Menschen ändern sich von ganz alleine, wenn wir uns gegenseitig beschenken. Eberhard Licht info@kuefa.info
  • Manuel Benjamin Lehmann
  • Hans Gerhard Lohß-Göres
  • Mutterschutz für alle!
  • Wirtschaft ist Care e.V.
  • Michael Müller
  • Pamela Hirschmann Herzensraum der FülleEinsteiger - oder Vertiefungsangebot - Online- Abende, die inspirieren, wo Visionen, nächste Schritte ... Manifestationen werden! Es geht um Geld und Leben , Erlauschen, Erspüren - Jede:r in tiefster Wahrhaftigkeit, als großartiges Geschenk. Jeder Abend ist einzeln für 35€ buchbar, schau auch im Veranstaltungskalender, dort findest Du Details , und.... es kann alles, muss gar nichts - Melde Dich über unsere Website an, damit wir Dir den ZOOM- Link schicken können. Wir freuen uns über unser neues "Baby" - und auf DICH Ute Shina, Dirk Noris & Pamela https://energiefluss-geld.com/herzensraum-der-fülle
  • Pamela Hirschmann EINLADUNG online-Präsenz-RaumSonntagMorgenWirRaum 15.5. 10- 11h Jeder Moment ist ganz neu - überraschend - wie die Glucke, die nicht weiß, welche Küken schlüpfen... So treffen wir uns - Du - Andere - wir - völlig offen, hingegeben an das, was dann ist. Praktizieren wir gemeinsam Präsenz, Vertrauen, Verbindung - Wir freuen uns auf DICH 😍 Ute Shina, Dirk Noris und Pamela https://us02web.zoom.us/j/88102628404?pwd=bjhGdVhWZTNSSmhaRUhwMThJUlBXZz09 P. S. Teilnehmer:innen früherer Sonntage sprechen von "gibt mir solche Kraft", "...bedingungslose Annahme",...."EINFACH SEIN..."
  • Postwachstum Vorlesungsreihe
  • Eberhard Licht Sind wir Teil einer Verschwörungstheorie?Wir wissen, dass der Meeresspiegel steigen wird und dass die Waldbrände und Wetterkatastrophen zunehmen. Trotzdem steigt der CO2-Gehalt der Atmosphäre unbeirrbar schneller und schneller. Kein Mensch würde doch den Ast absägen, auf dem er sitzt. Haben wir vielleicht etwas verpasst? ![](https://letusbe.one/_/CO2trend.jpg) Die Erklärung ist wahrscheinlich so einfach und banal, dass wir sie übersehen. Bis auf wenige Ausnahmen haben alle Menschen auf der Welt keinen Menschen als Arbeitgeber, sondern eine Institution. Das einzige Interesse dieser Unternehmens-Institutionen ist: Rohstoffe, Energie, menschliche Arbeit. Und Konsum, um Gewinn zu erzielen. Der Zustand der Erde oder Gerechtigkeit unter den Menschen ist diesen Institutionen völlig gleichgültig. Appelle oder Proteste sind ja genau an diese Institutionen gerichtet, aber natürlich können sie diese Appelle überhaupt nicht verstehen. Die Entscheidungen dieser Institutionen werden nicht mit Menschenverstand getroffen sondern mit Hilfe von Rechenprogrammen, die den zu erwartenden Profit kalkulieren. Auch der CEO bzw. der Vorstand des Unternehmens hat einen Arbeitsvertrag mit dieser Institution. Da er dem Arbeitgeber gegenüber zu Loyalität verpflichtet ist, kann er nichts gegen die Entscheidung dieser „Rechenmaschine“ unternehmen. Er würde auch bestimmt nicht sein Spitzengehalt riskieren. Und genau das ist der Grund, warum das Wachstum immer weiter gehen wird, bis es eines Tages zum Kollaps kommt. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder alle Menschen kündigen bei diesen Unternehmens-Institutionen und suchen sich einen Menschen als Arbeitgeber – oder wir müssen den Markt, also das Betätigungsfeld dieser Institutionen, abschaffen. Wir brauchen heute den Markt nicht mehr, er ist ein überholtes Relikt aus Zeiten, in denen es auf der ganzen Welt noch Not und Mangel gab. Heute haben wir die Möglichkeit der kurzen Wege. Wir können mit Hilfe des Internets das Ladenregal direkt mit dem Produzenten verbinden. Das hat nichts mit Planwirtschaft zu tun, das ist Produktion in Echtzeit! Das würde auch viele natürliche Ressourcen und viel Energie einsparen, da alles, was die Menschen benötigen, aber auch nur genau das, sofort produziert und kurzfristig geliefert wird. Hierfür brauchen wir nur das Geld abzuschaffen. Brauchen eigentlich das Geld überhaupt noch? Die Bereitschaft zur Arbeit steckt inhärent in uns, schließlich ist es das, was uns von den Tieren unterscheidet. Die benötigten Rohstoffe und die Energie bekommen wir kostenlos von der Natur geliefert. Somit wären alle Waren gratis und was bedeutet das? Dass wir am Ende gar kein Geld für unsere Arbeit verdienen müssen. Und genug Disziplin und Solidarität haben wir bei der Bekämpfung der Pandemie bewiesen. Das Geld hat uns hier sogar gestört, sonst wären viel mehr Impfstoffe produziert worden. Die Abschaffung des Geldes brächte gewaltige Vorteile mit sich. Heute können viele wichtige Arbeiten nicht durchgeführt werden, weil kein Geld dafür da ist. Diese Schranke fällt dann automatisch weg. Die Menschen gehen dann einfach dorthin, wo etwas erledigt werden muss. Nun kann sich kaum jemand vorstellen, wie man das Geld abschaffen kann. Aber einen globalen allgemeinen Schuldenerlass könnte man sich schon vorstellen, oder? Bereits seit biblischen Zeiten träumt die Menschheit davon. Aber die gegenseitige Verschuldung ist ja ein undurchschaubares Wirrwarr. Wie einfach wäre es, wenn man sagt, wir schaffen das Geld gleich ganz ab, dann entfallen natürlich auch alle Schulden. Also brauchen wir nur ein globales Referendum für einen Schuldenerlass, für den bestimmt jeder stimmen wird, und das führt zu einer Generalentwertung allen Geldes. Und am nächsten Tag gehen wir wieder arbeiten. Eberhard Licht
  • Die öko-faire Kaffeee-Radeltour 2022
  • Regionalgeld Würzburg
  • Sebastian Beck
  • Pamela Hirschmann Raunächte...da sind die Schleier dünn - zwischen dem, was jetzt um uns ist und dem, wovon wir träumen. In unseren Nächten zeigen sich unsere Sehnsüchte - so heute in meinem, wie verstehst Du ihn?: ###### in einem alten Steinhaus stand ich, Wasser kroch in den Mauern hinauf, Wasser war um mich herum, ###### das ganze Haus schaukelte - da stand ein Mann, den ich mal gekannt hatte, und merkte nicht, was gerade jetzt um uns passierte - ###### er prahlte, hielt große Reden, brüstete sich... ###### ###### ich ging - einfach so... Hast Du auch Träume vom neuen Leben mit Geld? Unser Workshop-Abend findet mitten in der Rauhnacht-Zeit statt - Du bist herzlich eingeladen - schau in die Veranstaltung auf dieser Seite, am 29.12.. P.S. Und wenn Du magst, dass Geld ins Fließen kommt, Dir vielleicht das Herz überfließt, dann findest Du hier Utes Kontonummer - alles dient der Verbreitung von Leben und dem neuen Umgang mit Geld: "Volksbank: *DE19 6039 0000 0727 3560 03 Ute Bärenfänger *Der Energiefluss fließt immer NEU ins PURE LEBEN~Vielfältig.* *DANKE FÜR DEINEN ENERGIEFLUSS, darin die Entfaltung unterstützend**
  • Dirk Noris Buschmann Freude über alles was ist / Dankbarkeit für das Leben auf der Erde / WinterSonnenWENDEIhr Lieben, ihr Lichter in der Dunkelheit, schön, sind wir hier zusammen um dieses Licht das wir sind strahlen zu lassen, den Fluss der Liebe durch uns fliessen zu lassen, in uns und auch durch diesen Körper, diese(n) wundervolle(n) GefährtIn(en). In diesem Körper spüre ich wie sich das Licht immer mehr ausbreitet, durch meine Füsse all meine bisherigen Erdenleben präsent sind, überall dort wo ich schon einmal meine Füsse auf die Erde gesetzt habe. All diese Energien sind in mir präsent. Und so fliessen auch alle Wasser in und durch uns. Wir sind mit allem verbunden. Spührst du auch die Freude, dieses Licht in allem zu sehen? In mir ist da so eine Freude und Dankbarkeit dass ich dies gerne mit euch teilen, mit euch feiern möchte. Die heutige WinterSonnenWende ist ein Moment, eine Zeit in der sich vieles wandelt, eine Wende in das hinein wo sich dieses göttliche Licht zunächst in unserem Inneren bewusst wird, seiner Strahltrahlkraft, seiner Grösse und dann sich immer mehr in seinem Ausdruck in Wort und Tat zeigt. Es ist so wundervoll, dass wir aus dem Lichterstrahlen vergangener Epochen in Feiern und Festen so erdverbunden uns erinnern und diese Dankbarkeit die in alten Ritualen ihren Ausdruck fand auch jetzt wieder ganz neu erfühlen und erstrahlen llassen. Uns erinnern an das was wir sind und was wir in allen Wesen wieder entdecken, dieses göttliche Licht, die Liebe aus dem Zentrum der Galaxie, der Quelle. Es ist nicht mehr aufzuhalten. Schön bist du da. Allein dadurch, dass wir da sind wirken wir. Wollen wir zusammen feiern? erfülltes DASEIN in der Präsenz, nichts ausschliessend, alles willkommen heissend. Die Liebe in uns kennt keine Distanz, herzliche Umarmung Dirk Noris
  • Ute-Shina Bärenfänger DANKBARKEIT Ausdruck meines LEBENS gerade JETZTIhr Wundervollen Liebeswesen, heute morgen hat mich diese Natur sooooo tief berührt , erINNERT an mein/unser Innerstes Leuchten. Mitten aus dem HERZEN heraus solch DANKBARKEIT. Pures Leben darin, jeden Augenblick von Vielfalt geküsst. Bewusstsein das sich genau dahinein erstrahlt. All diese LebensWege, die sich WunderSAM ~ in Fülle der ENERGIE die wir sind, immer NEU verbinden. Spürt mal, dieses STAUNEN darin. Muss nichts wissen, nichts tun, lass mich im DASEIN einfach entfalten. DANKE, dies mit uns ALLEN erfahren zu können. Ein Menschheitswesen, das sich in seiner Selbst, entfaltet. Alles Schöpfung Pure Liebe Dieses FREUDENFEUER der Dankbarkeit, lädt ALLES EIN. Spüre in mir dass ich mich selbst darin würdige. Fühlt sich soooooo aufrichtig an, mit uns zu teilen. So bin ich auch danklbar, dass wir auch in solch Räumen uns entfalten und durch DICH sich weiter entfalten, wie auch immer. Sehefühlend dieser GOLDFLUSS aus unserem Herzen, das verbunden ist mit Erde und Himmel. Wir sind dieser Liebesausdruck dieser Verbindung. AHHHHHHHH Fühl mal. Es ist WIRKLICHTKEIT EINSAME, der sich in diese Milliarden Zellen teilt um dieses wundervolle Körperwesen zu Schöpfen. So die Möglichkeit uns zu erfahren, immer NEU!!! DANKE DANKE DANKE Seid Herzlich willkommen mit uns auch diese Dankbarkeit zu Leben ***konkret über Zoom am 29.12. 19:30***https://zoom.us/j/152874320 und unmittelbar in jedem LEBENSAUSDRUCK. Danke auch dass ich dies über diesen Weg teilen darf und dass genau dies mich zutiefst erfüllt. Hab innerst verstanden. Berufung = DASEIN wo es Ruft. Da müssen wir nirgends anderes hin, gründen in uns mit Allem was ist, in dem was Immer schon DAIST! JUHUUUUUU FEIERN Herzerfüllt Ute~Shina Lebens~Liebesfluss~Alles was IST coaching@mittesein.com Volksbank: DE19 6039 0000 0727 3560 03 Ute Bärenfänger Der Energiefluss fließt immer NEU ins PURE LEBEN~Vielfältig. DANKE FÜR DEINEN ENERGIEFLUSS, darin die Entfaltung unterstützend
  • Ute-Shina Bärenfänger Leben~Liebe~Geldfluss - Einladung zum ZOOM-Treffen**** - Einladung für 29.12. 19:30 - 21 Uhr -** ** über ZOOM treffen wir uns ein letztes Mal in 2021, öffnen den Raum für das, was da auftauchen will, halten den Raum für das, was wichtig ist - DIR wichtig ist - jetzt, bei dem Thema "Geld-Liebe-Leben", dem Fließen der Energie - wie das Wasser im Wald. Wie immer in unseren Räumen...: Was ist JETZT, wir sind ganz präsent im Moment. Das, was da ist, darf da sein, darf sich ausdrücken - durch bewusst Sein, bewusst ausdrücken - zum Einstehen für uns selbst, zum Liebes-Lebens-Geldfluss. Im Teilen hebt sich jede Trennung auf, zeigt sich die Verbundenheit. Unsere Erfahrung zeigt: wir stehen Alle am selben Punkt, schauen in die selbe Richtung - das gemeinsame Er-leben trägt uns Alle weiter... Sei herzlich willkommen - https://zoom.us/j/152874320
  • Ute-Shina Bärenfänger Entfaltendes WIR im Miteinander Trauen, trotz NEBELIhr Lieben, und wie uns dieses Entfalten im Miteinander heraus-fordert Ganz bei uns zu bleiben, atmen, darin DASEIN. Eingelassen auf das was IST. Alle Sinne, wie ein wachsamer PUMA. Darin ganz beweglich. WOOOOOOW. Dann dieser Fast undurchdringliche Nebel Wie er uns als TOR dient. UNS SELBST ZU TRAUEN Atem fließen lassen ins Innere Lauschen. und plötzlich, unerwartet ist die Energie da. Der nächste Schritt lädt ein aus uns heraus zu spüren. In diesem Nebel gibt es eine natürliche Verbundenheit mit der Erde. So erfahre ich selbst ganz KLAR, wie mich der nächste Schritt ruft, ohne ihn wissen zu müssen. kann ihn spüren. Folge dieser sich entfaltenden LAYLINE, gerade eben mit uns in diesem Raum des Miteinanders. Durch den Nebel hindurch, irgendwann in dem Trauen offenbart sich solch eine SCHÖNHEIT, ganz auf einem Hochplateu in einer unbeschreiblichen >FREUDE, darin FREIHEIT. DANKE DANKE DANKE für solch erleben in diesem einzigartigen WIR-PROZESS. Welch Kraft, dieses Händerreichen Fühle eine Aufrichtung in mir, die mich TRAUEND im Alltag begleitet. Mit all den Themen unterstützend WIRKT!!! In Frieden und Dankbarkeit Ute-Shina![](![](https://)https://)
  • Pamela Hirschmann Nebel steigt auf...Zwei Schritte vor - mindestens einen wieder zurück. Mit unserem Workshop, mit der Verbreitung und dem Eintauchen mit Teilnehmer:innen. Auch das ist Wachstumswende. Innehalten. Achtsam da sein. Atmen. Geld und Bewusstsein fordert uns heraus - in dieser 3D-Welt, in der Erfahrung von Verkaufen und Workshops und Mangel, Angst - angesichts von Konsumanreizen, kaum dass wir aus der Tür gehen - - und dem Ausdrücken dieser Kräfte, ehrlich, authentisch ausdrücken - - UND dabei unserem Sehnen folgen: die Neue Zeit, den Wandel nicht aus Augen, Mund, Herzen verlieren So hat uns der Nebel am Montag (in unserem Dreier-Meeting) spüren lassen, wie wichtig Jede:r einzelne ist, wie essentiell atmen ist !und den Boden unter den Füßen zu spüren hilft. Wir bleiben dran. Bis ganz bald - *Pamela* ;-)
  • Pamela Hirschmann Ladung & GeldtabuMittwochabend war eine bunte Mischung Menschen in unserem Kreis. Wir sind mitten hinein getreten in das Forschen von Geldtabu und spürten, wie nah uns die "Kästelung von Konditionierungen" (wie eine Teilnehmerin sagte, ) wie leicht die Triggerpunkte da sind, wie schnell wir eine Definition von Verbindung von Geld- und Energiefluss abhaken möchten. Und dann rasch woanders hin, von anderem teilen. Die Ladung, die Vielfalt - genau SO wollen wir es: Freie Forschung darin, Jede:r zeigt sich in der eigenen Alpha - Kraft.... ... Für die eigene Beziehung mit dem "Geld". Tiefer gehen darin als EIN Konzept zu lernen - Selbst forschen! Auch wir Drei - Ute, Dirk und ich - haben als die, die diesen Raum eröffnen, neue Impulse erhalten, werden ihnen nachspüren... Und - weiter einladen! Geld - Bewusstsein und Du - wie kann das in Liebe zueinander sein? Bleib dran, wir sehen und hören uns wieder! 🤩 *Pamela*
  • Ute-Shina Bärenfänger Tiefste Sehnsucht nach Entfaltung der Vielfalt des ENERGIEFLUSSES--ICH BIN DASIhr Lieben, in meinem Leben steht auch ganz konkret eine Geburt meines Enkelkindes an. So gebähren-schöpfen wir auch unser LEBEN immer NEU. Gibt es darin eine Entscheidung? Nimmst du dir ganz konkret den Raum dafür? Darf es fließen, wie es fließt? Kennst du das, dass selbst dieser RAUM Stress bereitet, DIR diesen zu genehmigen? Aus dieser Atemlosigkeit-Stresslevel von sogen. Multitasking, aus dem Eingespannt sein in all diese auferlegten Tätigkeiten, unaufhörlichen Gedankenkreisen, viel zu viel überforderung................ STOP Traust du dich, stehen zu bleiben, Einatmen-Ausatmen NEUE MÖGLICHKEITEN EINZULADEN im: Dich zu zeigen, dich zu spüren, damit fließen mit dem was DA IST? Dabei zu bleiben ? dich zuMUTEN ? Eingelassen sein mit DIR, Deinem Fließen darin? Dich entspannen in den AUGEN-BLICK? ALLES darf DASEIN? Du Musst endlich nichts wissen-nichts tun! SPÜRE mal Deine VERBINDUNG mit DIR? Du Lebensfluss? Was hat diese Verbindung ganz konkret auch mit dem Geldfluss-Goldfluss zu tun? Also komm, melde DICH, auch ganz konkret diesen Mittwoch 20.10.19:30 forschen wir miteinander, ergründen unseren Lebensfluss-Geldfluss Fühl mal, welch Befreiungskraft darin!!! Herzensfreudig miteinander Dirk Noris & Ute Shina & Pamela & DU
  • Pamela Hirschmann Energiefluss - statt BezahlungWir sind schon tief eingetaucht in unsere Beziehung mit dem Geld - ist ja auch kein Wunder, wir bieten Dir hier etwas an, treten miteinander in den Energiefluss - und auch den Geldfluss ein. Wie geht das? Wir spürten den "alten" Energien nach, die mit Kontrolle und Misstrauen zu tun haben - diesem Handel(n): "gibst Du mir, dann geb ich Dir" Uns wurde bewusst, wie lange wir uns da schon nach Veränderung sehnen, nach Erweiterung, nach Spielen und Trauen damit..... schmerzhaft bewusst. Und so haben wir unseren Text zu "Energiefluss dafür" auf der Seite "Workshop" unserer Website geändert - schau doch mal vorbei... www.energiefluss-geld.com und schreib uns auch, wie Du die Energie in Deinem Leben und Deine Sehnsucht darin wahrnimmst. von Herzen Pamela, Dirk Noris, Ute Shina
  • Eberhard Licht Können wir den Kapitalismus ändern?Alle heutigen Überlegungen befassen sich damit, wie man den Kapitalismus ändern kann. Der Kapitalismus kann aber nicht geändert werden. Wir haben die globale Wirtschaft mit ihrer "unsichtbaren Hand" des Marktes so lange und so gut gepflegt, dass sie die Zügel übernommen hat. Regierungen und Politiker dienen ihr um ihr die besten Voraussetzungen zu schaffen. Dies zeigt sich gerade jetzt bei den Bemühungen, das Wirtschaftswachstum wieder auf die Geschwindigkeit wie vor der Pandemie zu bringen. Das unendliche Wachstum geht weiter. Wir haben nur eine Möglichkeit. Wir müssen versuchen, den Markt von Außen her zu stoppen. Man kann den Markt stoppen, wenn man die Waren oder das Geld entnimmt. Es gibt einen Weg, um das Geld zu entziehen, indem man es global abschafft. Mit Hilfe eines globalen Referendums, mit der Voraussicht des weltweiten Verschwindens aller Schulden, könnte dies in relativ kurzer Zeit gelingen. Eine Gesellschaft ohne Geld ist möglich. Seit 50 Jahren produzieren wir viel mehr, als wir verbrauchen können. Und wir haben die nötige Disziplin, um diese Situation zu managen. Der verantwortungsvolle Umgang mit der Pandemie weltweit beweist das. Wenn wir es schaffen, dass die Mehrheit der Menschen für die Abschaffung der Schulden (des Geldes) stimmt, kann mit Hilfe eines Beschlusses eines zentralen Gremiums, z.B. der UNO alles Geld weltweit entwertet werden. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf unsere täglichen Abläufe. Wir bekommen die Waren der täglichen Versorgung am Abend kostenlos und gehen am nächsten Tag wieder auf Arbeit. Das Wachstum wird schlagartig stoppen, weil Investitionen dann gratis sind. Es gibt keine Werbung mehr, weil es auf Grund des fehlenden Geldes keinen Profit mehr gibt. Deshalb wird der Konsum innerhalb kurzer Zeit beträchtlich zurückgehen. Die freiwerdenden Kapazitäten werden sich globalen Aufgaben z.B. der Wiederaufforstung widmen. Alles was wir brauchen, ist ein Referendum zur Abschaffung aller Schulden. Niemand hat Nachteile, da man danach ja alles kostenlos bekommt. Bitte weitersagen!
  • Geldfreie Wirtschaftsordnung - Schenkökonomie
  • Eberhard Licht
  • Pamela Hirschmann VIDEO steht bereitEs hat (noch) einen Namen, der nicht zum Inhalt passt. (Wer kann mir sagen, wie ich den Namen ändern kann -hier, ohne neu hochzuladen - Deine Erfahrung ist willkommen, danke!) Es lädt ein zum Meditieren, zum Platznehmen, dem Atem folgen, sich dem Energiefluss anzuschließen, ihm nachzuspüren in den Bildern, die in uns aufgetaucht sind. Kannst Du Dich einlassen? Unmittelbar in Dir zulassen, was auftaucht, wenn Du Atem, Erdenergie, dem Strömen der Energie folgst? Das ist ein Teil unserer Arbeit: Deine Wirkmächtigkeit, Dein Wirk-Licht Dir selbst sichtbar, erlebbar, fühlbar da sein lassen - und in diesem Angebot fokussieren wir uns auf das Geld. Das Geld als sichtbar gewordene Energie, die unter uns Menschen fließt - und sich längst entkoppelt hat von Wert-Schätzung. Mehr immer wieder hier, auf der Website www.energiefluss-geld.com und in Videosessions, wo Du individuell Dein Geschenk mit einbringst - wir sind DU! Ute Shina, Dirk Noris & Pamela