Wir wollen einen Ort des gemeinschaftlichen Lebens und Lernens erschaffen, wo Menschen sich in einem inneren, einem mittleren und einem äußeren Kreis finden, sodass ein dynamischer Lebens- und Begegnungsraum entsteht.

Eine Kooperation von Bravehearts, Dragon Dreaming und TZI für Unterstützung und Training von Aktivisten, die für mehr Verbundenheit und Nachhaltigkeit einstehen.

In der Schule bleibt oft wenig Raum, sowohl für geflüchtete SchülerInnen selbst als auch für alle anderen SchülerInnen, um in einem geschützten und sensibilisierten Raum eigene Flucht- und Migrationserfahrungen auszutauschen sowie SchülerInnen ohne eigene Flucht/Migrationserfahrungen für die Thematik zu sensibilisieren. Die Gestaltung eines interkulturellen Dialograumes fördert die Teilhabe von Migranten und Flüchtlingen aus Afrika. Das Projekt „Afrika Flucht-U-Aktion“ möchte für alle Beteiligten ein Ort der Reflexion und der Erweiterung der gesellschaftspolitischen Perspektiven durch das Mittel der Kunst sein.

Die Afrika Akademie / Schwarze Volkshochschule (SVHS) ist ein fester Bestandteil der Volkshochschule des Bezirksamtes Mitte mit einem Empowerment-Programm für afrikanische Kinder und Jugendliche sowie Eltern und afrikanische Frauen.

Diese Gruppe soll der Vernetzung des Projektes "Afrika Dekonstruieren" dienen. Hier können Dateien und Ideen geteilt, Mails und Beiträge geschrieben und Schwerpunkte unserer Arbeit gesetzt werden.

Ziel ist es, durch Musik und kulturelle Veranstaltungen strukturelle Aufbauarbeit in Afrika zu fördern und den Austausch zwischen Deutschland und Afrika voran zu treiben. Der Kontinent Afrika wird in Europa sehr problembehaftet kommuniziert. Hunger, HIV, Armut und bewaffnete Konflikte sind das Bild in Europa und auf der ganzen Welt. Der Name Afrika Rise ist gleichzeitig ein Appell an Politik und Gesellschaft, Afrika als einen Kontinent mit Zukunft wahrzunehmen. Die Verbreitung eines positiven Afrika-Bildes und ein kulturelles Begegnen auf Augenhöhe sollen Vorurteile abbauen und der Öffentlichkeit Afrika als einen Kontinent im Aufbruch ins Bewusstsein bringen.
Alle Mitglieder des Afrika Rise e.V. engagieren sich ehrenamtlich. Somit ist es uns möglich, die gesammelten Gelder fast vollständig in unsere Projekte fließen zu lassen. Da wir in regelmäßigem Kontakt zu unseren Partnern in Afrika stehen, können wir die Verwendung der Gelder gezielt steuern und die schrittweise Entwicklung unserer Projekte eng begleiten.
Derzeit konzentrieren wir uns auf Uganda, speziell auf den Ausbau des EDI Buwere Vocational Colleges im Süden des Landes. Getreu unseres Vereinsnamens “Afrika Rise” planen wir jedoch unsere Tätigkeiten in andere Länder Afrikas auszuweiten.

AG 3 beschäftigt sich mit der Frage: "Wie können zivilgesellschaftliche Akteure wachstumskritische Inhalte und entspre-chende Politikvorschläge effektiver in den politischen Prozess einspeisen?"

AG Attraktive Innenstädte durch Attraktive Verkehrskonzepte

Ohne Degrowth keine Klimagerechtigkeit! Ohne Kohleausstieg kein Degrowth!
Ziel dieser Gruppe ist es, sich über den Zusammenhang zwischen Klimagerechtigkeit, Degrowth und Kohleausstieg auszutausschen, zu vernetzen und gemeinsam aktiv zu werden.
http://www.degrowth.de/de/sommer...
https://ende-gelände.org/

Die AG Gruppenklima ist eine Arbeitsgruppe des Orgakreises des Degrowth-Sommerschulen- & Klimacampcamps 2016.
Wir helfen bei der Organisation der Plena mit und schaffen dort Angebote um eine positive Gruppendynamik zu ermöglichen. Dafür bedienen wir uns verschiedener Methoden, bereiten Spiele vor und schaffen Reflexionsräume.
Außerdem stehen wir stehen euch als Begleiter*innen zur Verfügung, wenn ihr im Prozess der Organisation individuell oder als Gruppe  an Grenzen stoßt.Dies kann die Stimmung in der AG, eigene Grenzen, Stress oder andere soziale Ebenen betreffen.

Die AG „Gutes Leben“ ist ein bislang loser Zusammenschluss von Multiplikator*innen aus Umwelt-, Jugend- und Sozialverbänden sowie den beiden großen konfessionellen Jugendverbänden, die Fragen von Umwelt/Klimaschutz und sozialer Gerechtigkeit zusammenzudenken. Die AG ist im Herbst 2013 entstanden und trifft sich seitdem in regelmäßigen Abständen.

Arbeitsgruppe I des Projekts Fokus Wachstumswende zu Kommunikationsstrategien.
Fragestellung: Wie können Elemente der wachstumskritischen Diskussion (Suffizienzpolitik, institutionelle Wachstumsunabhängigkeit etc.) Eingang in breitere gesellschaftliche Debatten finden?

Die AG Infrastrktur ist eine Arbeitsgruppe des Orgakreises des Degrowth-Sommerschulen- & Klimacampcamps 2016.
Die AG kümmert sich um Ortssuche und die Logistik (Zelte, Aufbau, Abbau, Komposttoiletten...) vom Camp.

Hallo zusammen,

hier können wir gemeinsam im Pad arbeiten, Dateien hochladen und uns koordinieren für die Infrastrukturgruppe der Konferenz "Selbstbestimmte Entwicklung-ökologische Krisen-Migration".

Die AG Leben auf dem Camp ist eine Arbeitsgruppe des Orgakreises des Degrowth-Sommerschulen- & Klimacampcamps 2016. Die AG kümmert sich um alle relevante Fragen rund um den Campablauf: Tagesstruktur, Helfer*innenkoodination, Werbung auf dem Camp, Hunde usw.