Angebot: bundesweite Mitarbeit – Natur- und Ernährungsbildung bio & vegan

Wirke als Seminarassistenz, Betreuer/in bei Kinderprojekten oder Gastgeber/in mit. Lerne vom weltweit führenden Pionier der bioveganen Ernährungsbildung. Bewirb dich jetzt, erhalte bei Schützer der Erde e. V. kostenlose Schulungen sowie Unterstützung beim Aufbau deiner eigenen Gruppe und deines eigenen Seminarstandortes. Bring dich mit deiner Gestaltungskraft, deinen Ideen und Fähigkeiten in unser bundesweites Netzwerk-Team von Menschen ein, die sich im Herzen verbunden fühlen.

Bildung für die Achtung allen Lebens
Schützer der Erde e. V. hat in 20-jähriger Modellprojektarbeit ein vielfach ausgezeichnetes, ganzheitliches Konzept der Bildung zum Schutz der Erde entwickelt und erfolgreich umgesetzt: Bildung für die Achtung allen Lebens.

Vielfach ausgezeichnet
Die Bildungsarbeit des Vereins wurde in zahlreichen Auszeichnungen durch die UNESCO als Beispiel für herausragende Bildung für nachhaltige Entwicklung gewürdigt. Das Besondere an dem ganzheitlichen Konzept: Es verbindet Naturpädagogik, Mitwelt- und Ernährungsbildung um nachweisliche Wirkungen zu erreichen.

Hilf mit, den Mangel an Verbindung zu heilen
Ein tieferer Grund für die unachtsame Lebensweise der meisten Menschen ist ihr Mangel an Empathie und an Verbindung zu allem Lebendigen. Um diesen inneren Mangel zu heilen, braucht es daher ein ganzheitliches Konzept. Ein Konzept, das Menschen hilft, ihr Herz zu öffnen und die Verbindung mit allem Sein wieder zu spüren. Das ihnen hilft, globale Zusammenhänge zu verstehen, sich selbst zu reflektieren, mit Freude und Genuss alternative Handlungsmöglichkeiten zu erproben und sich selbst als kreatives, gestalterisches, empathisches Wesen zu erleben. Dann kann eine innere Motivation entstehen, die Erde und alle Lebewesen schützen sowie sich selbst innerlich und äußerlich wandeln zu wollen.

Jetzt bewerben
Wenn dich das im Herzen anspricht, du mitwirken und unterstützen willst, dann erfahre mehr und bewirb dich jetzt (spätestens bis 23.06.2022):

https://schuetzer-der-erde.de/live-schulung-nat...

Co-Geschäftsführer*in (m/w/d) in Esselbach (Nähe Würzburg) ab sofort gesucht

ÜBER UNS
Schützer der Erde e. V. ist eine gemeinnützige Organisation, die gemeinsam mit dir einen grundlegenden Bildungswandel mitgestalten und für die Vision einer gewaltfreien, friedlichen Erde für Menschen, Tiere und Natur wirken möchte! Wir sind ein überwiegend ehrenamtlich tätiges Team, das an verschiedenen Standorten in Deutschland Naturpädagogik in Verbindung mit Ernährungsbildung und Mitweltbildung praktiziert. Wir reden von „Mitweltbildung“ anstatt „Umweltbildung“, weil wir für die Achtung allen Lebens eintreten, also auch für die Würde und das Lebensrecht von Tieren.
Wir befinden uns in einem stetigen Wachstumsprozess. Wir sind in vielerlei Hinsicht Pionier:innen einer Bildung der Zukunft. Wir helfen Kindern, Jugendlichen und pädagogisch Verantwortlichen, sich ihrer wahren inneren Größe anzunähern, um als Vorbilder und Pioniere der Zukunft eine gesunde, friedliche Erde mitzugestalten, auf der alles Leben geachtet wird.

Aktuell liegt unser Fokus darauf, ein innovatives Hybrid-Schulungsmodell mit lokalen Co-Leitungen von Gruppen der Natur-, Ernährungs- und Mitweltbildung zu etablieren.

BILDUNGSTURBO
In den nächsten Jahren möchten wir das Projekt skalieren und erreichen, dass an immer mehr Standorten solche lokale Gruppen entstehen.

Damit unser Wachstumsmodell funktioniert und wir immer mehr Menschen zu Erdschützer-Lernbegleiter:innen qualifizieren können, suchen wir eine qualifizierte Person als Co-Geschäftsführung am Standort Esselbach (Nähe Würzburg / Teilzeit, 20-30 Stunden / Woche). In enger Zusammenarbeit mit unserer jetzigen Geschäftsführung gilt es
• detaillierte Skalierungsstrategien,
• Kampagnen der Öffentlichkeitsarbeit und Werbung sowie
• den Aufbau eines überregionalen Netzwerks von Kooperationspartnern zu managen,
• Verwaltungsaufgaben und Organisatorisches zu erledigen sowie
• innovative Finanzierungsstrategien zu entwickeln.

Dadurch soll ein organisches Wachstum für die Verbreitung unseres Bildungskonzepts ermöglicht und die Wirkung unseres Projektes sichergestellt werden. Es handelt sich um eine herausfordernde, kreative, gestalterische Aufgabe mit 100% Sinn.

Für die professionelle und innovative Strategieentwicklung, das Projekt- und Kampagnenmanagement suchen wir ab sofort eine:n Co-Geschäftsführer:in

Idealerweise wünschen wir uns eine risikobereite Person, die lieber auf Honorarbasis mitwirken will. Eine Person, die gerne auf partnerschaftlicher Basis alternative, genossenschaftliche Strukturen mit uns entwickeln will.

DEINE AUFGABEN
• Aufbau eines Netzwerks von Kooperationspartnern
• Projekt-, Kampagnen und Skalierungsmanagement
• Mitwirkung bei der Entwicklung und Umsetzung einer Strategie der Öffentlichkeitsarbeit & Werbung
• Vertrauensvolle Ansprechperson für das wachsende Netzwerk
• Mitwirkung bei der Akquise von Fördermitteln
• Verfassen von Wirkberichten, Dokumentation von Förderprojekten, Abrechnung und Verwaltung
• Organisation und Co-Geschäftsführung

DEIN PROFIL
Du passt zu uns, wenn du

• eine idealistische Motivation sowie viel Umsetzungsenergie einbringst,
• es gewohnt bist, dir Ziele zu setzen und nicht locker lässt, bis du sie erreicht hast,
• das, was du tust, mit Herzblut und innerer Begeisterung bewirkst,
• eine schnelle Auffassungsgabe und eine hohe Lernbereitschaft mitbringst - gern mit entsprechender Ausbildung oder Studienabschluss,
• Interesse und Freude daran hast, in die Co-Geschäftsführung-Rolle hineinzuwachsen,
• Verwaltungsaufgaben, Berichte, Dokumentationen, Abrechnungen etc. mit Liebe und Hingabe übernimmst,
• über sichere schriftliche Fähigkeiten und gute Kenntnisse in digitalen Anwendungen verfügst,
• Erfahrung im Formulieren von Förderanträgen und mit der Abwicklung von Förderprojekten hast oder zumindest bereit bist, dich hier mit der Unterstützung eines erfahrenen Fundraisers einzuarbeiten,
• eigene Ideen und Visionen in die Weiterentwicklung unseres Sozialunternehmens einbringen willst,
• den Wunsch nach innerem und äußerem, beruflichem und persönlichem Wachstum hast und dies alles miteinander verbinden willst,
• dich aufgrund deiner inneren Haltung, deiner gelebten Werte sowie deiner persönlichen Vorbildfunktion als „perfect match“ für die ausgeschriebene Stelle betrachtest (bitte im Bewerbungsschreiben ausführlich begründen)
• bereits Praxiserfahrungen im Projekt- und Kampagnenmanagement gesammelt hast oder zumindest hoch motiviert bist, dies zu lernen,
• gerne mit Menschen zusammen bist und mit ihnen wertschätzend, achtsam und respektvoll kommunizierst,
• gerne eigenverantwortlich arbeitest,
• immer lösungs- statt problemorientiert denkst,
• gestalten, entwickeln und ausprobieren statt einfach abarbeiten möchtest.
• über gute Kenntnisse der "pädagogischen Szene", der alternativen Bildungskreise sowie der einschlägigen NGOs verfügst, die im Bereich Naturpädagogik, BNE, Umweltbildung, Ernährungsbildung u. ä. aktiv sind
• Im Idealfall hast du auch Interesse daran, Teil unseres pädagogischen Teams zu werden und dich parallel pädagogisch weiterzuentwickeln.

UNSERE WERTSCHÄTZUNG FÜR DICH UND DEIN ENGAGEMENT
Du kannst dein volles Potenzial nur dann entfalten, wenn es dir auch gut geht. Deshalb bereichern wir dich mit:
• einer Wirk- und Gestaltungskultur, die dir Räume eröffnet, in denen du wachsen und dich entfalten kannst
• Möglichkeiten, Verantwortung zu übernehmen und mitzugestalten
• Teammitgliedern, die sich untereinander freundschaftlich verbunden fühlen und daran bauen, ihren eigenen Wandlungstraum, ihre Utopie einer gerechten, friedlichen Erde, auch in ihrem privaten Bereich, zum Teil in Gemeinschaft, ein Stück weit zu leben
• einer angemessenen Vergütung (bitte nenne uns deine Vorstellungen)
• flexiblen Arbeitszeiten und - bei Bedarf - individuell abgestimmten Homeoffice-Optionen

Detaillierte Informationen findest du hier:
https://schuetzer-der-erde.de/co-geschaeftsfueh...

Mir reicht es!

Hängt es euch nicht auch langsam zum Halse raus? Dieses Gejammer?
Das Wachstum der Wirtschaft hört nicht auf…! Die Erde erwärmt sich immer mehr…!
Nun, wie soll es aufhören, wenn wir zulassen, dass die Wirtschaft nach dem coronabedingten Einbruch mit gigantischen Geldbeträgen, die uns, wie erwartet, die heutige Inflation bescheren, wieder auf Fahrt gebracht wird?
Die Menschheit wartet darauf, dass jemand einen Schalter installiert, mit dem man Wachstum und Erderwärmung ausschalten kann.
Hier ist der Schalter.
Wir unterliegen dem Irrglauben, dass man Arbeit gegen Geld tauschen kann. Es ist ein Trick derjenigen, die vor einigen tausend Jahren das erste Mal Land einzäunten, das ihnen nicht gehörte, und Leute brauchten, um es bearbeiten zu lassen. Offenbar sind wir seitdem nicht klüger geworden und wir fallen noch immer auf diesen Trick herein.
Man kann Arbeit nicht verkaufen! Arbeit ist wie aufrechter Gang und das Fehlen der Körperbehaarung eine Eigenschaft, eine Fähigkeit, die nur wir Menschen bekommen haben. Eine Fähigkeit kann nicht verkauft werden. Diesen Irrglauben erkennt man am grotesken Verhältnis der Tauschwerte, die uns für „Arbeit“ geboten werden. Der Eine bekommt ein paar Dollar dafür, dass er einen Monat lang geschuftet hat und der Andere bekommt ein paar Millionen für einen Mausklick. Macht es jetzt Klick bei euch?
Die Commons-Theorie befasst sich mit der Unrechtmäßigkeit der Aneignung von Gemeingut. Jetzt müssen wir beginnen, uns mit der Unrechtmäßigkeit des „Kaufens von Arbeit“ zu befassen. Solange wir für „Arbeit“ bezahlt werden, solange wird die Wirtschaft wachsen, da wir immer mehr Geld wollen. Und so lange wird sich die Erde erwärmen.
Weitere Informationen stehen in dem Buch „Die einfache Wirtschaft“, welches kostenlos hier heruntergeladen werden kann: https://letusbe.one/einfache/

Natur-, Mitwelt- und Ernährungsbildung – für die Achtung allen Lebens

Werde Co-Leitung bei großen Hybridseminaren

Beschleunige mit uns den Bildungswandel – JETZT BEWERBEN

Du möchtest einen Beitrag dazu leisten, dass eine friedliche, gewaltfreie, gerechte Erde entsteht, auf der Menschen, Tiere und Natur in Einheit, Liebe und gegenseitiger Achtung zusammenleben?

Das Problem

Die Krisen und Kriege spitzen sich immer mehr zu. Eine friedliche, gewaltfreie, gerechte Erde können wir jedoch nur mitgestalten, wenn WIR uns selbst ändern, wenn wir selbst zu friedfertigen, gerechten, liebvollen und achtsamen Menschen werden.

Naturpädagogik, Waldpädagogik, Wildnispädagogik, Erlebnispädagogik, Umweltbildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung – alle diese Bildungsrichtungen können nur so tief gehen und so viel bewirken, wie sehr du als Kursleitung dich selbst innerlich gewandelt hast.

Die Lösung

Dafür ist aber eine andere Art von Bildung notwendig, als die, die du von Schule und Uni kennst. Es geht darum, selbst den Weg des inneren und äußeren Wandels vorauszugehen, dich selbst zu reflektieren, in der Tiefe zu erkennen, zu ändern, um auf dieser Basis anderen ein*e gute Erdschützer-Lernbegleitung zu sein.

Es gilt, Bildung für die Achtung allen Lebens – Bildung mit der Orientierung an der Goldenen Regel in einer wertschätzenden Gemeinschaft zu erlernen und kontinuierlich zu trainieren. „Was du nicht willst, das man dir tu’, das füg’ auch keinem anderen zu – auch nicht dem Tier und der Natur“. So verstehen wir die Goldene Regel. In zwanzig Jahren Modellprojektarbeit haben wir ein ganzheitliches Bildungskonzept in diesem Sinne entwickelt, das von der UNESCO vielfach als herausragendes Beispiel für BNE prämiert wurde.

Jetzt geht es darum, diese BILDUNG FÜR EIN NEUES JAHRTAUSEND zu verbreiten. Dabei kannst du mithelfen.

• Erlerne Natur-, Mitwelt- und Ernährungsbildung
• Ernährungsbildung – „Bio, vegan, gesund, lecker und bezahlbar“
• Erlerne die Fähigkeit zur Moderation gewaltfreier Konfliktlösungen
• Erweitere dein kreatives Potential
• Werde Teil einer co-kreativen, wertschätzenden, lernenden Gemeinschaft.

Interessiert?

Dann gewinne einen ersten Einblick in dieses herausragende Konzept freier Bildung bei dem kostenlosen Seminar

Natur-, Mitwelt- und Ernährungsbildung –
für die Achtung allen Lebens
Donnerstag, 05.05.2022, 19:30 – 21:30 Uhr

• Du lernst spannende, interaktive Methoden der Natur- und Mitweltbildung kennen
• Du trainierst deine Fähigkeit, Konflikte zu moderieren
• Du trainierst deine Fantasie und Kreativität
• Du lernst Gleichgesinnte kennen und tauschst dich mit ihnen aus
• Du lernst verstehen, warum für die Pädagogik der Zukunft eine andere Art von Bildung notwendig ist
• Du erfährst, wie du dich als Co-Leitung und Erdschützer-Lernbegleitung qualifizieren kannst.

Jetzt anmelden

Ausbildungs- und Mitarbeitsangebot: Werde Erdschützerlernbegleiter:in - Erlerne Natur-, Ernährungs- und Mitweltbildung

Wir bieten dir die Chance, dich als Multiplikator:in für Natur-, Ernährungs- und Mitweltbildung zu qualifizieren.

• Begleite deine eigene, lokale Gruppe,
• erhalte dabei Unterstützung und Coaching in einer lernenden, bundesweiten Gemeinschaft,
• wirke bei Hybridseminaren von Schützer der Erde e. V. als Co-Leitung oder Gastgeber:in mit.

Schützer der Erde e. V. hat einen vielfach ausgezeichneten Bildungsansatz entwickelt, mit dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Vorteile einer gesunden, veganen, biologischen Ernährung verstehen lernen, für die Natur sensibilisiert werden und kreative Gestaltungskompetenz erwerben. Sie lernen, wie sie nicht nur ihre eigene Gesundheit, sondern auch die Gesundheit der Erde schützen können. Dieser langjährig erprobte Bildungsansatz soll nun bundesweit verbreitet werden.
In einer kostenfreien, dreitägigen Fortbildung vom 23.-25.09.2022 werden die Multiplikator:innen im ersten Schritt geschult. Weitere Infos zur Schulung unter:
https://schuetzer-der-erde.de/ausbildung-erdsch...

Interessierte können sich zunächst in einer kostenlosen Online-Einführungsveranstaltung am Mittwoch, 09.03.2022 von 19:30 -21:30 Uhr über das Konzept unverbindlich informieren und das Team kennenlernen.
Weitere Infos zum Stellenangebot bei Thomas Müller-Schöll bewerbung@schuetzer-der-erde.de

Herzliche Grüße
Thomas und Hanna

Zur neuen Gartensaison: Mischkultur lernen im Peace of Land Gemeinschaftsgarten

Mischkulturanbau – Teil 1 am 6. März 2022 10-17 Uhr:
interaktiver Online-Workshop zu Grundlagen & Planung

Auf zur neuen Gartensaison! Bevor es losgeht, braucht es einen guten Plan, und der wirft viele Fragen auf:
Was pflanze ich wo?
Welche Gemüsearten passen zusammen? Und wie geht das mit der Fruchtfolge?
Wie kann ich Gehölze, Gemüse und Blumen kombinieren, sodass sie sich gegenseitig fördern, und die Tierwelt auch?
Wie geht wassersparender Anbau?
Wie kann ich viel auf kleinem Raum anpflanzen, auch in Kübeln?

Diesen Fragen gehen wir in Teil 1 des Mischkulturseminars nach und erarbeiten Pläne für Eure Mischkulturparzellen.

Wir bauen auf den Erfahrungen und Zielen der Teilnehmenden auf. Praxis, Reflexion und Theorie im Wechsel bilden eine abwechslungsreiche Workshop-Struktur. Statt langer Online-Vorträge wird es in erprobter Manier viel Interaktion in Kleingruppen geben und ausreichend Bildschirmpausen.

Dieser online durchgeführte Teil 1 dient als Vorbereitung auf einen Praxis-Workshop am 3. April. Dann wollen wir die Pläne in die Tat umsetzen und lernen, worauf es dabei ankommt.

Interessiert? Hier erfährst Du mehr und kannst Dich anmelden: https://www.peaceof.land/veranstaltung/mischkulturanbau-theorie-planung/

Mischkulturanbau – Teil 2 am 3.April 2022: Praxisworkshop im Peace of Land

Im Workshop diskutieren wir die zuvor erarbeiteten Mischkulturpläne der Teilnehmenden und setzen sie saisongerecht in Flächen und Hochbeeten im Peace of Land um. Dabei klären wir auch aufkommende Fragen zu den verschiedenen Arbeitsschritten und dem Zusammenspiel der Kulturen in der Gartennatur über’s Jahr. So werden die Teilnehmenden in die Lage versetzt, ihre Mischkulturparzellen mit System und Umsicht zu gestalten.

Je nach Kapazität können auch Interessierte teilnehmen, die in Teil I nicht dabei waren.
Zu Info und Anmeldung hier entlang: https://www.peaceof.land/veranstaltung/mischkulturanbau-praxis/

8. Commons Sommerschule - Einladung zur Bewerbung

Die Sommerschule 2022 steht unter dem Titel "Verbundenheit & Trennung: Sich in Vielfalt gemeinsam ausrichten". Im Ausschreibungstext heißt es: "Wie können wir verbindend denken, fühlen und handeln, statt immer wieder Trennungen zu vollziehen? Sind geteilte Werte und Absichten Voraussetzung oder können wir sie im Prozess kultivieren? Wie können wir Ausschlüsse vermeiden, das Zusammensein offenhalten und dennoch Verbundensein herstellen und erfahren? Wie nehmen wir strukturelle Machtverhältnisse deutlicher wahr und unsere Verantwortung dafür in die Hand? Die vielfältigen individuellen und gesellschaftlichen Getrenntheitserfahrungen der heutigen Zeit verleihen diesen Fragen besondere Bedeutung."

Die letzte Commons-Sommerschule 2021 mit Silke Helfrich war für uns eine wunderbare, intensive und ermutigende Woche. Sie hat uns die Möglichkeit geboten, Commoning im gemeinsamen Prozess zu erfahren, es denkerisch, körperlich und emotional zu verinnerlichen. Die Sommerschule hatte für unsere konkreten Projekte, unsere persönliche Entwicklung, gesellschaftliche Themen und unsere Mitwelt eine große Relevanz. Dies zu begreifen, macht uns die Besonderheit von Silkes Wirken deutlich, unter anderem in den von ihr seit 2012 organisierten Sommerschulen. Silke ist im November 2021 verstorben und wird unendlich fehlen. Ihre Ideen, ihre Kraft und ihre Freude leben vielfältig weiter. Und so wollen wir, Sarah Ackerbauer, Johannes Euler, Ewa Łączkowska und Sigrun Preissing die Commons-Sommerschule weiterhüten, diese Erfahrungswelt weitergeben, so gut wir es können.

Wir freuen uns, wenn ihr euch bei Interesse bis zum 18. März 2022 unter der E-Mail-Adresse sommerschule@commons-institut.org formlos bewerbt. Ihr könnt uns auch gerne unterstützen, indem ihr die Mail an Listen mit potentiell Interessierten weiterleitet oder einen Menschen persönlich einladet, dem ihr diese Erfahrung besonders wünscht.

Alle weiteren Informationen findet ihr im Anhang.
Herzliche Grüße von
Sarah, Johannes, Ewa, Sigi

Kapp-Forschungspreis 2022 der Vereinigung für Ökologische Ökonomie VÖÖ

Der Kapp-Forschungspreis für Ökologische Ökonomie richtet sich an junge Wissenschaftler:innen und soll Studien zur Ökologischen Ökonomie fördern. Für die Ausschreibung 2022 lautet die übergeordnete Themenstellung:

„Ökologische und soziale Mehrwerte schaffen“

Die Ausschreibung bezieht sich damit auf zentrale Forschungsfragen von K. William Kapp (1901-1976), einer der Gründerfiguren einer sozialökologisch ausgerichteten Ökonomie. Im Zuge der wirtschaftlichen Globalisierung und der zunehmenden Auslagerung von Kosten und Folgewirkungen des Wirtschaftens auf Natur, Gesellschaft und zukünftige Generationen hat die Problemstellung an Bedeutung gewonnen.

Näheres dazu unter: https://voeoe.de/2021/12/ausschreibung-kapp-for...

Metamorphose - eine Seminarreihe in drei Akten (Ich - Wir - Welt) zu innerem und äußerem Wandel.

Für ein gesundes in die Welt gestellt sein, ein gemeinschaftliches und co-kreatives Miteinander sowie ein liebevolles und lebendiges Denken und Handeln.

Über viele Jahrtausende hat sich der Mensch als Teil der Natur und durch die Interaktion mit ihr entwickelt. Mit der Entwicklung des Verstandes und der Fähigkeit uns als eigenständiges, physisch abgrenzbares Ich zu betrachten, fielen wir jedoch aus der natürlichen Ordnung. Spätestens im Zuge der Aufklärung hat der Mensch-Natur-Dualismus und mit ihm ein mechanistisches Naturverständnis endgültig die Weltsicht beherrscht. Neben den vielen negativen Effekten für die „Natur” war diese Entwicklung auch für den Menschen zumindest nicht nur von Vorteil. Aus Sicht der Salutogenese sind die Bedingungen ganzheitlicher Gesunderhaltung (Kohärenz) nur noch schwer erreichbar: komplexe, globale Phänomene und Zusammenhänge werden immer weniger für jeden Einzelnen nachvollziehbar, der individuelle Gestaltungsspielraum wird immer kleiner und eine (spirituelle) Sinnhaftigkeit ist dem eigenen Tun und Leben oft nicht mehr abzuringen.
Wie kann eine Welt gestaltet sein, in der wir gesund, glücklich und wirksam leben können? Und was brauchen wir dafür auf individueller und gesellschaftlicher Ebene? Mit welchen Kompetenzen, Denkweisen oder Handlungslogiken, lässt sich ein Narrativ visionieren und beleben, dass weniger durch Angst (manifestiert als Zwänge, Enge, Misstrauen, Kontrolle, Dogmen, Gier etc.) geprägt ist als durch Freude oder Liebe (Freiheit, Inklusion, Co-Kreativität, Gemeinschaft, Solidarität etc.)?
Im Rahmen einer Seminarreihe bestehend aus drei Modulen, die aufeinander aufbauend konzipiert sind, aber auch einzeln wahrgenommen werden können, gehen wir diesen Fragen nach. Ziel ist die Befähigung eine Zukunft für alle zu erschaffen, das Leben zu bejahen und lebendig denken zu lernen. Die Module gliedern sich dabei wie folgt:

Modul 1 - ICH
Wir kommen bei uns an und zur Ruhe. Es geht um Selbsterkenntnis, unsere Persönlichkeitsanteile und unseren Wesenskern: Was will durch mich in die Welt? (Nicht nur) mit Hilfe buddhistischer Psychologie lernen wir uns nicht nur kennen sondern auch zu befreien.

Modul 2 - WIR
Harmonische, wertschätzende und konstruktive Beziehungen sind nicht nur ein menschliches Grundbedürfnis sondern auch Voraussetzung für die Lösung lokaler und globaler Herausforderungen. Entsprechend setzen wir uns mit (gewaltfreier) Kommunikation, Gemeinschaftsbildung und Formen der Organisation, wie der Soziokratie, auseinander.

Modul 3 - WELT
Wir erfahren das Konzept der Allverbundenheit: Wir sind als Teil des Systems Erde in Raum und Zeit mit allem verbunden. Außerdem beschäftigen wir uns mit dem Nachhaltigkeitsprinzip und erspüren das Phänomen Leben und seine Bedingungen. Nicht zuletzt geht es um Empowerment: was passiert in der Welt und wie werde ich wirksam und finde zu einer “praktisch gelebten Spiritualität”?

Es gibt einen Intensiv- und einen Kompaktkurs mit jeweils drei Wochenenden an verschiedenen Orten im Groooßraum Berlin.

Mehr Informationen im Flyer und unter https://www.human-nature.coach

18.-22.01. Konferenz „Zukunft(s)gestalten“

Wie soll unsere Zukunft aussehen? Und wie können wir sie gestalten?
Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich 30 Studierende der Europa-Universität Flensburg vom 18. bis zum 20. Januar 2022 im Rahmen der Konferenz „Zukunft(s)gestalten“.
„Heute das Morgen“ lautet das diesjährige Motto der Konferenz „Zukunft(s)gestalten“, die von Studierenden des interdisziplinären Master-Studiengangs Transformationsstudien an der Europa-Universität Flensburg organisiert wird.

Dabei dreht sich alles um Fragen des gesellschaftlichen Wandels und wie dieser sowohl sozial als auch ökologisch gelingen kann. In Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops werden Impulse gesetzt, Ideen ausgetauscht, Kritik geübt und gemeinsam an einer besseren Zukunft gearbeitet. Und weil so viel Grübeln und Köpfe heiß reden natürlich auch anstrengend sein kann, gibt es zusätzlich Raum zum Entspannen und Reflektieren sowie ein Rahmenprogramm aus Kunst und Musik.
Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht nötig.

Alle weiteren Details findet Ihr auf unserer Website www.zukunftsgestalten-flensburg.de.