Bedeutung von Corona für die wachstumskritische Nachhaltigkeitsbewegung

Voraussichtlich wird sich zivilgesellschaftliches Engangement für Nachhaltigkeit in den nächsten Wochen hauptsächlich im "Homeoffice" abspielen. Ich habe dazu mal ein paar subjektive Gedanken aufgeschrieben.

https://plq.de/2020/03/corona-postwachstum.html

Zusammenfassung:

  • COVID-19 wird viel menschliches Leid verursachen; individuelle soziale
    Distanznahme hilft!
  • Es könnte eine akute und heftige Wirtschaftskrise kommen.
  • Das birgt Chancen und Risiken für den Nachhaltigkeitsdiskurs.
  • Anders als 2008 sollten wir die Chancen besser nutzen und klar die
    Systemfrage stellen.
  • Wenn die Krise offiziell da ist, müssen wir vorbereitete Ideen aus der
    Schublade holen können.
  • Jetzt sprechfähig werden → Kapitalistische Deutungshoheit überwinden!

Feedback gerne an mich. Ich versuche im Rahmen des Möglichen den Beitrag zu
aktualisieren.

  • Lena

    Hi Carsten, ich stimme dir zu - es ist wichtig, das Wachstumsparadigma zu überwinden und gute Maßnahmen zu entwickeln um sozial gerechte ökonomische Maßnahmen zu ergreifen, die eben gerade nicht der kapitalistischen Deutungshoheit entsprechen. Ich würde diesbezüglich gern ein "Postwachstumspaket" entwickeln und eine Kampagne dazu. Hättest du Zeit/Interesse für einen Austausch?

  • jupp

    hallo lena,
    was wir grad erleben ist ja durchaus eine entschleunigung und ist negativwachstum, hat aber leider auch die fatale wirkung, dass kleine selbständige um ihr existenzminimum gebracht werden.
    insoweit scheinen einige positive gesichtspunkte auf - aber um welchen preis!
    gerne bei weiterem dabei und herzliche grüße von jupp

  • Lena

    Ja, Jupp! Genau das ist die Frage: Wie können wir die Menschen unterstützen, die jetzt stark betroffen sind und die Unterstützung aber gleich so gestalten, dass sie nicht die Wachstumsmaschine wieder anwerfen, sondern sozial gerechtes Negativwachstum möglich wird. Ich glaube, wir brauchen hierzu eine positive Vision! Ich werde mal ein Pad aufsetzen, um Ideen zu sammeln. Schicke es dir gleich

  • jupp

    danke, lena, pad angekommen, setz mich nachher dran.

  • Rete

    Ich hätte auch interesse daran mitzuarbeiten, magst du das Pad hier posten?

  • Carsten K

    @Lena: Ich sehe das mit der postiven Vision genau so, aber ich denke, wir "Negativwachstum" dafür nicht die richtige Überschrift. 1. ist sie nicht positiv und 2. ist "Wachstum" so sehr ideologisch aufgeladen, dass eine Forderung nach Negativwachstum schneller Ablehnungsreflexe triggert, als man mit vernünftigen Begründungen auch nur ansatzweise die Aufladung hinterfragen kann. Deswegen schlage ich den Begriff "Lebenqualität" vor. Mehr dazu hier: https://plq.de/2019/12/ws-lebensqualitaet-als-a...

  • Anja

    @Lena, ich habe auch Interesse, mitzuwirken.

  • Lena

    Wow, danke euch für eure vielen Rückmeldungen! Schreibt gern all eure Gedanken da rein - meine Sätze waren nur erste Ideen. Und lasst uns mal überlegen, wie es weitergehen kann. Ich würde dazu einen Slack-Kanal aufmachen, in dem wir kommunizieren können. Schickt mir eine Mailadresse, wenn ihr eingeladen werden wollt.

  • Lena

    Auf Hinweis aus der Community werde ich nicht Slack, sondern Riot.im aufsetzen.
    Das ist datenschutzrechtlich besser, wie mir grad gesagt wurde :)