Ordering: Newest

Showing 50 of 200 results with topics: Mobility

  • Auf ins Wohnprojekt!
  • Christian Lamker Podcast series "Becoming a post-growth planner"Hallo euch allen, wir haben eine kleine Podcast-Serie gestartet und befragen inspirierende Personen aus der internationalen Stadt- und Raumplanung zu "Becoming a post-growth planner: obstacles and challenges to changing roles and practices". Die Episoden sind jeweils 20-30 Minuten lang und in englischer Sprache. Die ersten zwei Episoden mit John Barry (Belfast) und Benjamin Davy (Bielefeld/Johannesburg) sind online unter www.postgrowthplanning.com sowie über Spotify (Audio, Podcast: Post-Growth Planning) oder YouTube (Video, Kanal: postgrowthplanning). Zwei weitere sind in Bearbeitung werden in den nächsten 2 Wochen folgen. Liebe Grüße Christian
  • Anton Brokow-Loga Buchvorstellungen Postwachstumsstadt heute + morgen23.09.2020, 19:00–21:00, "Postwachstumsstadt. Konturen einer solidarischen Stadtpolitik". Buchgespräch organisiert von Rosa-Luxemburg Stiftung Thüringen e.V. Anmeldung und Infos hier: https://th.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/FBEKO/postwachstumsstadt?cHash=dd010c296b2f74ec71ec18b584cd3fc7 24.09.2020, 19:00–20:30 Uhr, "Jenseits des grünen Wachstums – Die Stadt der Zukunft ist holistisch". Stratum Lounge, Boxhagener Straße 16, Alte Pianofabrik, 10245 Berlin. Infos und Anmeldung hier: https://www.stratum-consult.de/events/postwachstumsstadt/
  • Linda Seegers
  • Teresa Häuser Hallo liebe Leute! Die Klimaentscheidgeschichte wird spannend. Wir laden alle Münsteraner Bürger*innen ein die Ratssitzung zu begleiten. Während der Rat tagt, tagen auch wir, informieren uns und erarbeiten erste Vorschläge für einen neuen Maßnahmeplan. * Für den 26.8, schlagen wir (XR) deshalb vor, um 16.30 Uhr direkt vor der Halle Münsterland eine Pressekonferenz abzuhalten: Vertreterinnen zunächst der Initiatoren des Klimaentscheids, aber selbstverständlich alle anderen unterzeichnenden Gruppen können ein Statement konkret zum Klimaentscheid abgeben. Danach planen wir eine Art Klimafestival für die langen Stunden bis zur Entscheidung des Rates. Wir wollen Impulsvorträge u.a. zu Klimawandel, Artensterben, Fleischkonsum und Bürgerbeteiligung abhalten und in kleinen Gruppen mit den Besucherinnen diskutieren. Ihr seid eingeladen einen Impulsvortrag einzubringen und über diesen an einer der Diskussionsinseln vor der Halle Münsterland mit den Bürgerinnen ins Gespräch zu kommen. Wir sammeln aus all diesen Gruppen Statements, Ideen und Vorschläge, um dem Rat zu zeigen, dass wir interessiert sind mitzuarbeiten und die Verwaltung mit der Arbeit nicht ganz alleine lassen....und wollen damit schon mal ein Beispiel geben, wie Bürgerbeteiligung funktionieren kann. Die ganze Aktion wird moderiert und über die social media Kanäle geteilt. Wir teilen ebenso die social media Informationen aus dem Rat direkt über einen Beamer. Und machen sie so allen Besucherinnen zugänglich. Bitte ladet deshalb eure Gruppen für die lange Nacht des Klimaentscheids ein. Soweit für heute Teresa
  • Students for Future Ruhr
  • Recht auf Stadt Eberswalde
  • Peter Gringinger greenskills Lehrgang - Bildung für den Wandel!Eine wirkliche Wende ist dringender denn je – gerade in dieser Zeit multipler Krisen. Doch mit ein paar notdürftigen Pflastern / Rettungspaketen ist in der Situation nicht viel gewonnen. Ohne Rückbesinnung und grundlegende Bestandsaufnahme, ohne Regeneration und ohne strategische Neuausrichtung mit dem Wissen, was wirklich heil- / wirksam ist, wird es nicht gehen. Auch wenn es angesichts all der Dringlichkeit paradox erscheint, auf Entschleunigung zu setzen, birgt gerade das die Chance: Erst mal wieder ruhig werden, bei uns ankommen und hinein spüren, was gerade Not tut. Doch für weitere Schritte im Außen brauchen wir Klarheit und einen Überblick darüber, was es braucht, was wünschenswert ist und was möglich wäre. Und auch alternative Lösungen und Pionierprojekte, die als positive Beispiele Mut machen und Vorbilder oder auch Lernwerkstätten sein können. Und genau da setzten wir an: Denn bei greenskills geht es um diesen Überblick und die Lösungsansätze und darum, wie wir uns gemeinsam zusammentun können, um die Dinge auf den Weg zu bringen. Doch es geht jetzt auch um Deine Entscheidung, ob Du aktiver Teil des Wandels werden und im Herbst beim greenskills Lehrgang zum zukunftsweisenden Leben und / oder auch beim Teil zum gemeinschaftlichen Leben und Wirken teilnehmen wirst. Gerade wenn Du Dich einbringen willst, jedoch noch nicht genau weißt, wie und wo und was es da so an Projekten und Möglichkeiten gibt… Oder wenn Du einmal gemeinsam mit anderen ein Projekt starten oder sogar gemeinschaftlich Leben willst, dann findest Du hier nicht nur Inspirationen und die ExpertInnen dafür sondern auch Gleichgesinnte, die möglicherweise zu WeggefährtInnen werden für ein gutes Leben für alle. Was bekommst du in den kommenden beiden Teilen des greenskills Lehrgangs? Der 1.Teil zum zukunftsweisenden Leben bietet Einblicke in die systemischen Ursachen der multiplen Krisen und einen Überblick über die Zusammenhänge und möglichen Hebel: Wir stellen eine Fülle verschiedener Lösungsansätze und Möglichkeiten der Transformation vor. Und wie die verschiedenen Dimensionen (Soziales, Ökologie, Wirtschaft und Weltanschauung) integriert und zu holistischen Lösungen verwoben werden können. Du erfährst die Grundprinzipien und Praktiken der Permakultur und des nachhaltigen Lebens. Du lernst viele lokale und regionale Beispiele von Initiativen, Projekten und Gruppen kennen, die aktiv für einer Veränderung in Richtung eines neuen Miteinanders mit mehr sozialer Gerechtigkeit gehen, bzw. an der ökologischen Regeneration dieser Erde arbeiten sowie gesunde Lebensmittel anbauen. Du entdeckst Dich selber neu und entwickelst neue Interessen und Fähigkeiten, erfährst eine Fülle von Möglichkeiten, Veränderungen herbeizuführen und tauchst dabei in alternative Netzwerke ein. Und beim 2. Teil liegt der Fokus auf dem gemeinschaftlichen Leben und Wirken und wie wir nachhaltigere Beziehungen (zu uns selbst, zu anderen und zur Natur) schaffen können. Du erlebst, wie Gruppen, -Prozesse und die Entscheidungsfindung besser organisiert werden können, um eine Transformation der sozialen Interaktionen und Rahmenbedingunen zu ermöglichen. Du lernst verschiedene Formen des gemeinschaftlichen und nachhaltigeren Lebens kennen und erfährst, was nötig ist, damit Gemeinschaften in Städten oder auch am Land besser gedeihen können. Und als krönender Abschluss wirst Du gemeinsam mit der Gruppe im Cambium in der Südsteiermark eine sehr lebendige Gemeinschaft erleben. Wann: Beginn am 11. September 2020 im 3-wöchigen Rhythmus bis zum 12. Dezember 2020 Insgesamt 20 Tage(s-Äquivalente) voll mit Inhalten und Erlebnissen und mehr als 10 Projekte des Wandels im Rahmen der Exkursionen. Um die Teilnahme auch für Menschen, die weiter weg sind, zu erleichtern, haben wir die Aufteilung noch etwas adaptiert. Der Großteil des Lehrgangs sowie die Exkursionen finden live statt. Doch wird auch im Herbst zu Beginn jedes Moduls ein kleiner Teil der Inhalte Online vermittelt. Der Frühbucher-Bonus dafür geht noch bis 15. August. Und hier geht´s auch gleich zur Anmeldung! https://www.greenskills.at/kontakt/kontakt_impressum/ Damit Du (bei Beginn im Herbst) auch den vollen Zyklus machen kannst, schließt das nachhaltige Bauen im Frühjahr 2021 (von Ende Februar bis Mai bzw. Juni) natürlich wieder an. Weitere Infos zu Teil 1: https://www.greenskills.at/allgemeines_ueber_den_lehrgang/lehrgang_teil_01/ Weitere Infos zu Teil 2: https://www.greenskills.at/allgemeines_ueber_den_lehrgang/lehrgang_teil_02/
  • AlleZusammen
  • Zukunftskonferenz Umweltzentrum Fulda
  • Teresa Häuser Logos für VernetzungsseiteHallo bitte schaut euch doch mal die Logos (siehe Pad der Homepage) an und gebt mir Rückmeldung, welches ihr geeignet findet. Grüße Teresa
  • Teresa Häuser Info über die Webseite www.muenster-klima.info für eure BewegungenDie Seite: muenster-klima.info hat zum Ziel die Bereitstellung klimarelevanter Informationen für Münster. Darüberhinaus wird die Seite eine Übersicht geben, welche Gruppen in Münster in diesem Bereich aktiv sind. Neben der domain muenster-klima.info buchen wir auch noch ein paar ähnlich lautende domains und richten Weiterleitungen auf unsere website ein, für den Fall, dass sich jemand nicht so genau an unsere Adresse erinnert. Ebenso richten wir Metatags ein, die mögliche Interessenten zu uns leiten. Der Name ist zunächst vorläufig. Wenn jemand Einwände hat, kann das über den Klimarundschlag bis Anfang/Mitte Juli an uns weitergegeben werden. Bisher gibt es jedoch ein breites Votum für diesen Namen - es müssten schwerwiegende Gründe sein, dass wir nochmal alles umbauen. Die Seite wird zeitnah aufgebaut, da der Reiter "Klimaentscheid" ein Dach braucht. Wir haben über die verschiedensten Namen, wie Klimainitiative/n, Münster muss handeln, Klimanetzwerk, Klimaaktiv, Münster klimaneutral mehrmals die Vor- und Nachteile mit den Zielen für die Seite abgewogen haben und sind nach eiflicher Überlegung zu der einfachen Lösung: Muenster-klima.info gekommen. Wer Ideen hat, wie ein Logo für die Seite aussehen kann, bitte an Teresa ter.haus@posteo.de wenden... Wir haben junge Designer, die das dann umsetzen. Beste Grüße Teresa
  • Hisar Schönfeld Neuerscheinung: Urban Transformation DesignLiebe Leute, mein Buch "Urban Transformation Design: Grundrisse einer zukunftsgewandten Raumpraxis" ist gestern im Birkhäuser Verlag erschienen. Als ehemaliger Student des Masters Urban Design an der TU Berlin habe ich mir die Frage gestellt, was gutes Urban Design ist. Meine Antwort lautet "Urban Transformation Design": ein theoretisch fundiertes, erweitertes und politisches Urban-Design-Verständnis für (Landschafts-)Architektinnen, Stadtplaner, Urbanistinnen und alle anderen, die zur Gestaltung unserer räumlichen und gesellschaftlichen Zukunft beitragen (möchten). Hier der Teaser: „Unsere Zukunft entscheidet sich in den Städten. Die gegenwärtige Urbanisierung ist nicht zukunftsfähig, weil sie auf einem Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell beruht, das seine eigenen Grundlagen zu zerstören droht. Unsere urbanen Lebensräume und die Art ihrer Gestaltung müssen und werden sich daher radikal ändern. Die Frage ist, ob „by disaster or by design“. Da unser bisheriges Urban-Design-Verständnis für die heutige Krise mitverantwortlich ist, setzt ein change des Urbanen „by“ design ein change „of urban“ design voraus. Dieses Buch fragt nach Bedeutung und Aufgabe eines guten Urban Design und formuliert ein zeitgemäßes und zukunftsgewandtes Verständnis für die „Große Transformation“.“ Mehr Infos zum Buch: https://www.degruyter.com/view/title/568794 http://studioamore.de/portfolio/urban-transformation-design/
  • Wahlprüfsteine Münster
  • Anton Brokow-Loga Degrowth Vienna: Veranstaltungen mit meiner Beteiligung/PostwachstumsstadtAnmeldung noch bis morgen möglich: https://www.degrowthvienna2020.org/en/program/ Sonntag, 31. Mai, 11.45 - 13.15 Uhr: Postwachstumsstadt - Konturen einer solidarischen Stadtpolitik (Buchvorstellung) // Towards a City of Solidary Degrowth Montag, 1. Juni, 10 - 11.30 Uhr: Good Housing for All – Strategies for Social Ecological Transformations of the Housing Sector Montag, 1. Juni, 15.15 - 18.30 Uhr: Strategies for Degrowth Housing Part 1 & 2
  • ilka FF Münster GRÜNE
  • Andreas Klamm Digitaler Parteitag - Ein mutiges und gelungenes Projekt von Bündnis 90 / Die GrünenDigitaler Parteitag - Ein mutiges und gelungenes Projekt von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN, https://www.youtube.com/watch?v=axK23jmDiUE, 2. Mai 2020
  • Andreas Klamm Corona: Hilfe-Angebote von Nebenan. de, JU Junge Union, DIE LINKE und vielen weiteren OrganisationenCorona: Hilfe-Angebote von Nebenan.de, JU Junge Union, DIE LINKE und vielen weiteren Organisationen Hilfe-Angebote von zahlreichen Organisationen, Nebenan. de und privaten Personen. Ludwigshafen/Neuhofen. 2. Mai 2020 In der Folge der Corona-Krise, die uns nach verschiedenen Experten-Meinungen, möglicherweise bis in das Jahr 2022 beschäftigen kann wurden zahlreiche Hilfe-Aktionen für die Hilfe für Menschen gegründet, die Risikogruppen angehören, im Beispiel chronisch kranke Menschen, alte und behinderte Menschen, Kinder, Jugendliche und auch an Asthma, Herz-Kreislauf-erkrankten Menschen und viele andere Menschen. Unter anderem bieten Hilfe, die Nachbarschafts-Hilfe von Nebenan. de (siehe Hinweis oben in der grünen Leiste), bei der sich jeder Mensch, der Hilfe sucht registrieren kann und auch Menschen, die Hilfe bieten. DIE LINKE bietet ebenso wie auch die JU Junge Union eine Einkaufs- und Nachbarschaftshilfe an. Die JU hat hierzu auch eigene Web-Seite eingerichtet: https://www.die-heldenboerse.de/einkaufshelden, während man bei DIE LINKE nur die Mitglieder in Neuhofen bzw. in der Verbandsgemeinde Rheinauen selbst anrufen kann. In der Bewältigung der Corona-Krise geht es jetzt ausnahmsweise nicht nur um oft unterschiedliche, politische Standpunkte, sondern vielmehr darum dass, soweit irgendwie möglich möglichst allen Menschen und Tieren, die Hilfe brauchen über die Parteigrenzen weit hinausgehend, schnell solidarisch, menschlich, unkompliziert geholfen wird: Nachbarschaftlich, menschlich, sozial und solidarisch. Mit etwas Engagement auch im Ehrenamt können wir alle in mehreren oder auch unterschiedlichen Bereichen helfen, die Corona-Krise zu überwinden und möglichst ohne größeren Schaden zu überwinden. Andreas Klamm, Neuhofen,Tel. 06236 4892974 und Tel. 06236 58678054
  • Richard Adriaans
  • Christian Lamker Diskussionspapier "Post-growth planning for post-corona times"Hallo in die Runde, fast alle Debatten drehen sich seit Mitte März um Corona. Ein trauriger und zugleich wichtiger Anlass, weiterzudenken. Wir haben uns gefragt, was Postwachstumsplanung zu sagen hat und es in einem Diskussionspapier (Englisch) zusammengefasst. Das Papier "Post-growth planning for post-corona times: Reinventing a growth-independent planning in times of crisis ist angehängt und unter http://www.postgrowthplanning.com verfügbar. Wir freuen uns auf viele weitere Ideen und Debatten, mit denen wir Postwachstumsgedanken weiterbringen und verankern können! Herzliche Ostergrüße Christian
  • Finlay Simon Beyond Corona - Wie geht es weiter? Gemeinsam die Zukunft gestalten, trotz Corona!Liebe Menschen, hier nochmals die **Einladung** zu unserem **Oster-Online-Event**, beginnenden am freitag, 10.04. um 10 Uhr und endend am Montag den 13.04. um 20 Uhr, bei dem wir mit vielen Menschen zusammen träumen wollen, **Visionen** für eine **bessere Welt** entwickeln und daraus konkrete gemeinsame Handlungsschritte schmieden. Die Welt steckt in eine Krise und das nicht erst seit Corona. Wir wollen die Möglichkeit geben, jetzt etas zu verändern. Weiter unten gibt es noch mehr Informationen oder auf https://beyond-corona.org/ Wir suchen noch Menschen, die uns mit den letzten organisatorischen Dingen unterstützen. Du hast Interesse? Heute Nachmittag von 17-18 Uhr gibt es ein Onboarding-Call, bei dem das Projekt vorgestellt wird und man sich einbringen kann. Schreibe uns dazu einfach eine Mail an [mitmachen@beyond-corona.org] und du bekommst die Zugangsdaten. Wir freuen uns über jede Unterstützung! Hier noch ein eine ausführlichere Beschreibung: **Beyond Corona mitträumen, mitgestalten, mitleben** Beyond Corona – Wie soll es weitergehen? Die Krise als Chance für Neues. Corona bringt für uns alle Herausforderungen und viele sind in einer "Zwangspause". Damit kommen Ängste, Unsicherheiten und Fragen zu dem, was die Zukunft bringt. Wie geht es mit uns persönlich weiter, aber auch mit uns allen? Wir möchten diesen Moment nutzen und uns gemeinsam damit auseinandersetzen. Nutzen wir die Chance, aus der Krise etwas Neues zu schaffen! Stell dir vor, es ist Ostern im Jahre 2022. Du blickst auf die zwei letzten Jahre zurück und denkst dir: “Die Zeit hätten wir nicht sinnvoller nutzen können, um aus der Krise eine Chance und aus unserer Welt einen lebenswerteren Ort zu machen!” Was war dein Beitrag dazu? Dieses Projekt ist eine Einladung an Menschen in allen Lebenssituationen, gemeinsam eine lebendige Zukunft zu erträumen und zu gestalten. Unser Online-Event startet am Freitag, den 10.04.2020 um 10 Uhr und endet am Ostermontag, den 13.04.2020 um 20 Uhr mit einer gemeinsamen (Online-)Feier. Wir, das Beyond Corona Team*, wollen mit allen wandelwilligen Menschen über die Ostertage einen gemeinsamen Traum wagen, wie die Welt bis Ostern 2022, und darüber hinaus, zum Besseren verändert werden kann. Kein Traum ist zu groß, deine Ideen sind willkommen - und wir wollen gemeinsam auch konkrete Handlungsschritte entwickeln und mit der Umsetzung beginnen! Wir können zum Beispiel von einer ökologischeren und sozialeren Welt, einem respektvollen, würdevollen und verbundenen Miteinander, von einer gerechten Gesellschaft und einem nachhaltigen, gemeinschaftlichen Wirtschaften, von zukunftsweisenden Projekten und vielem mehr träumen. Unserer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Geplant ist ein offenes Format, bei dem sich, in kleinen und großen Gruppen, online ausgetauscht werden kann. Ein konkreter Plan folgt noch, es wird jedoch selbstverständlich eine flexible Teilnahme möglich sein. Konkret wird das Ganze über eine Videokonferenz (vermtl. via Zoom) in großen sowie in vielen kleinen Gruppen über die Ostertage stattfinden. Du brauchst also nur einen Laptop/ein Smartphone oder ähnliches mit Mikrofon und Kamera, sowie ein bisschen Zeit. Außerdem brauchst du auch kein Vorwissen, sondern nur das Interesse, mitzumachen. Grundlage für den Prozess soll die Dragon Dreaming-Methode sein, welche sich aus den vier Elementen Träumen, Planen, Handeln und Feiern zusammensetzt. Eine Einführung und Anleitung dazu gibt es von uns. Wer schon vorab mehr Infos haben möchte: https://utopia.de/ratgeber/dragon-dreaming-so-funktioniert-die-methode/ Über Ostern werden wir uns vor allem dem Träumen widmen, um uns bewusst zu machen, welches Potenzial gemeinsame Visionen haben. Mit den Visionen entwickeln wir dann gemeinsam konkrete Handlungsschritte, welche wir dann zusammen umsetzen können. Wir gestalten einen Rahmen, in dem sich Ideen und Visionen entfalten können. Unser Projekt kann nur leben, wenn viele Menschen begeistert dabei sind. Schau gerne bei uns auf der Webseite https://beyond-corona.org/ oder auf Wechange.de: https://wechange.de/project/beyond-corona-infos/ vorbei. Du findest die Idee spannend? Du möchtest uns vielleicht sogar noch unterstützen? Dann melde dich bei uns! Wir freuen uns über jede Person, die mitgestalten und mitmachen möchte, denn wir wollen dieses Projekt auch über Ostern hinaus weitertragen. Wir freuen uns schon auf dich! Dein Beyond Corona Team* Kontakt: E-Mail: mitmachen@beyond-corona.org Telefon: 0341/22908330 * Das Beyond Corona-Team besteht bis jetzt aus Andreas, Clara, Dominik, Finlay, Höfi, Juliane, Lilja, Ulrike und vielleicht auch Dir? Unterstützende Organisationen: Für eine bessere Welt e.V., Transition Initiativen Deutschland, frekonale e.V. (Freie Kommunikation und nachhaltiger Lebensstil e.V.)/Wandelbündnis i.G., und neue Projekte können gerne dazukommen Beyond Corona: Webseite: www.beyond-corona.org Email: info@beyond-corona.org Telefon: 0341/22908330 Facebook: https://www.facebook.com/Beyond-Corona-109876940673897/ Spenden: Freie Kommunikation und Nachhaltiger Lebensstil e.V. IBAN: DE24430609671174433900 BIC: GENODEM1GLS GLS-Bank Bochum Betreff: Beyond Corona + dein Name und deine Anschrift
  • Klimarat Konstanz
  • Teresa Häuser Liebes Klimarundschlagnetzwerk,wenn ich schon mal dabei bin, bitte ich Euch um Teilung/Mitwirkung und Verbreitung der folgende AKtion: Liebe Interessierte! Die "Werkstatt Gruppe Politik" und die Initiative "Münster – Stadt der Zuflucht" werden am Aktionstag von "Seebrücke" am 05.04.2020 im Nordpark, an der Gasselstiege und rund um den Aasee die angehängten Plakate an Bäumen aufhängen. Die ursprüngliche Idee der Seebrücke-Aktion "Fußabdrücke hinterlassen vor Gebäuden mit Entscheidungsträgern" fanden wir nicht so geeignet, weil da z.Zt. keine Laufkundschaft ist und die Beamten Homeoffice machen.Wir möchten uns aber auf eine andere Art und Weise gern an dieser Aktion beteiligen. Daher entstand die folgende Idee: In öffentlichen Parks ist zurzeit viel los, da viele Menschen Abwechslung im Freien suchen. Auf den Plakaten sind Fußabdrücke eines Kindes (stellvertretend für Schutzbedürftige) zu sehen. Außerdem informiert der Text über die aktuelle Situation der Geflüchteten auf den griechischen Inseln. Als Handlungsaufforderung für die Lesenden gibt es einen Link zum Brief von Renate Vestner-Heise, den man an die Abgeordneten des EU-Parlaments schicken kann. Mit Hilfe der QR-Codes bzw. Links gelangen die Lesenden auf die Webseiten von den Initiativen "Seebrücke", "Mission Lifeline" und "ProAsyl". Dazu kleben wir die beiden Din A4 Seiten des angehängten Infotexts hochkant untereinander und befestigen das so entstandene lange Plakat an Bäumen. Mehr als die oben beschriebenen Orte schaffen wir nicht… Jede*r kann natürlich überlegen, was er damit macht.: Z.B. an Fenster von Wohnung und Auto kleben… Das ist eine bundesweite Aktion. Wenn viele ähnliche Ideen umsetzen, dann wäre das ein riesiges Swarming …. Liebe Grüße und wir hoffen auf eure Unterstützung und Mitarbeit! Wer meint, dass es besser ist, ein Plakat mit einem kurzen appellativen Text aufzuhängen, bei dem man über einen QR-Code an weitere Infos kommt, findet im Anhang eine entsprechende alternative Variante. Werkstatt Gruppe Politik Christiane Berg, Bärbel Harrach, Teresa Häuser, Clemens Krause, Volker Stephan, Bettina Suthues, Katja Weber, Mariele Wischer
  • Teresa Häuser Arbeit an der Vernetzungswebseite für MünsterLiebe Menschen vom Klimarundschlag, ich sortiere mich gerade im Hinblick auf eine Vernetzungseite für die Klimagruppen in Münster. Dazu denke ich über unsere Vorgehensweise nach. Meines Erachtens wäre ein Planungstreffen von Nöten, indem wir auf ein Kick-off Treffen hinarbeitet. Ergebnis des Kick-off Treffens wäre idealer Weise eine arbeitsfähige Gruppe, die die Webseite betreut. Beim Planungstreffen könnten wir dann schon mal klären, welche Erwartungen wir mit der Webseite verknüpfen. Dazu haben wir ja beim letzten Treffen des Klimarundschlags schon gearbeitet. Darüberhinaus könnten wir schon mal Aufgabenfelder sammeln, die zur Erreichung dieses Ziels "Vernetzungswebseite für Münster" erfüllt werden müssen. Da es jede Menge Aufgaben sein werden, muss das Kick-off Treffen motivierend ablaufen. Wir müssten diese Stitzung so vorbereiten, dass sie gut strukturiert ist und darüberhinaus alle Beteiligten in kleinen Schritten eingeladen werden, sich einzubringen. Ich meine, es braucht eine durchüberlegte Moderation. Meine Idee wäre direkt einen externen Moderator/in dafür zu suchen und mit ihm/ihr das zu planen. So last not least, wir könnten beim Planungstreffen nochmal überlegen, wen und wie wir für das Kick-off Treffen einladen. Jürgen und das Team des Klimabündnis Hamm bietet uns eine technische Lösung für die WebSite für Münster und wahrscheinlich können wir uns jede Menge Rat holen, was die Aufgabenprofile betrifft. Ich habe mir zur Aufgabe genommen zunächst für ein Treffen mit der Klimagruppe Hamm zu erstellen, vielleicht können wir bei so einem Treffen auch schon mal die oben skizzierte Vorgehensweise diskutieren. Im Dudle sind erstmal die Termine, die meinen Bedarf nach einer digital- und arbeitsfreien Woche berücksichtigt. Wenn da nichts zu finden ist, hat das Anliegen Vorrang und ich erstelle eine neue Liste. Liebe Grüße ...und bis bald Teresa
  • ver.de BIKE
  • Andreas Klamm Experten in Groß Britannien rechnen damit, dass die Corona-Virus-Krise erst im März 2021, im kommenden Jahr überwunden werden kann und mit bis zu 7,9 Millionen Patienten im KrankenhausEXPERTEN in Groß Britannien rechnen leider damit, dass die Corona-Virus-Krise erst im März 2021 ! - also erst im kommenden Jahr überwunden werden kann und in Groß Britannien mit möglicherweise bis zu 7,9 Millionen Menschen die die Hilfe eines KRANKENHAUSES brauchen, berichtet The Guardian. https://www.theguardian.com/world/2020/mar/15/uk-coronavirus-crisis-to-last-until-spring-2021-and-could-see-79m-hospitalised 22. März 2020
  • Christian Lamker Roundtable: post-growth from international planning perspectives (video)Liebe Aktive, im Februar haben wir auf einem digitalen Roundtable diskutiert über "Post-growth from international planning perspectives: the future of planning in a post-growth world". Die klimafreundliche Online-Diskussion hat sich noch nicht mit Corona beschäftigt - leider zwingt die aktuelle Situation dazu, diese Formate national und international zu nutzen. Der Videomitschnitt ist nun online verfügbar. https://www.youtube.com/watch?v=iRNW1qtCh58 Gäste: Christian Schulz (Luxembourg), Jin Xue (Ås, Norway), Anitra Nelson (Melbourne, Australia), Yvonne Rydin (London, UK) Moderation: Christian Lamker (Groningen, Netherlands), Viola Schulze Dieckhoff (Dortmund, Germany), Kim Carlotta von Schönfeld (Wageningen, Netherlands) Danke an alle Beteiligten in Dortmund, die TU Dortmund und an alle On- und Offline-Zuschauer*innen. Liebe Grüße Christian
  • Anton Brokow-Loga Buch "Postwachstumsstadt" im oekom Verlag erschienen!Liebe Interessierte am Projekt Postwachstumsstadt, knapp zehn Monate nach der Konferenz haben Frank Eckardt und Anton Brokow-Loga nun das Buch **„Postwachstumsstadt. Konturen einer solidarischen Stadtpolitik“** herausgegeben. Wissen für alle: Das Buch wird vom oekom verlag vertrieben und kann hier bestellt werden: https://www.oekom.de/buch/postwachstumsstadt-9783962381998?p=1 Es wurde außerdem unter einer CC-BY-NC Lizenz veröffentlicht und steht allen Menschen frei und zur unkommerziellen Nutzung zur Verfügung. Alle Beiträge können daher auch auf dieser Webseite gelesen werden: https://postwachstumsstadt.de/ **Worum geht’s?** Städte ohne Wachstum - eine bislang kaum vorstellbare Vision. Doch Klimawandel, Ressourcenverschwendung, wachsende soziale Ungleichheiten und viele andere Zukunftsgefahren stellen das bisherige Allheilmittel Wachstum grundsätzlich infrage. Wie wollen wir heute und morgen zusammenleben? Wie gestalten wir ein gutes Leben für alle in der Stadt? Während in einzelnen Nischen diese Fragen bereits ansatzweise beantwortet werden, fehlt es noch immer an umfassenden Entwürfen und Transformationsansätzen, die eine fundamental andere, solidarische Stadt konturieren. Diesen Versuch wagt das Projekt Postwachstumsstadt. In diesem Buch und auf dieser Webseite werden konzeptionelle und pragmatische Aspekte aus verschiedenen Bereichen der Stadtpolitik zusammengebracht, die neue Pfade aufzeigen und verknüpfen. Die Beiträge diskutieren städtische Wachstumskrisen, transformative Planung und Konflikte um Gestaltungsmacht. Nicht zuletzt wird dabei auch die Frage nach der Rolle von Stadtutopien neu gestellt. Dadurch soll eine längst fällige Debatte darüber angestoßen werden, wie sich notwendige städtische Wenden durch eine sozialökologische Neuorientierung vor Ort verwirklichen lassen. **Fragen?** Über das Formular auf der Webseite https://postwachstumsstadt.de/ können Sie bei Interesse, beispielsweise an gemeinsamen Veranstaltungen oder Rezensionsexemplaren, direkt Kontakt zu uns aufnehmen. Außerdem können wir Sie in unseren Mailverteiler aufnehmen. Dann werden Sie per Mail maximal vier Mal jährlich zu aktuellen Entwicklungen im Projekt Postwachstumsstadt informiert. (Austreten können Sie natürlich auch jederzeit.) Schreiben Sie uns dazu bitte auch eine E-Mail über das Kontaktformular auf oder über die Mailadresse info@postwachstumsstadt.de
  • Maxamillion Mechsner
  • Klimarundschlag Münster
  • Gabriele Weis
  • 100 Jahre Radfahren in Bochum