• 17:00 o'clock until 09:00 o'clock
  • Die 1500 ha große Üfter Mark wird zu einem ökologisch orientierten Naturerlebnisgebiet entwickelt. Im gesamten Gebiet ist die Erhaltung und Entwicklung naturnaher Laubwälder mit zunehmend hohem Anteil von Alt- und Totholz vorgesehen. Tierarten sowie Pflanzenarten und -gesellschaften von halb offenen Standorten sollen begünstigt werden. Daneben ist es wichtig, wertvolle Sonderbiotope wie zum Beispiel Moorkomplexe zu erhalten. Das Bergwaldprojekt arbeitet daher eine Woche mit freiwilligen Helferinnen und Helfern an der Waldbiotoppflege im Naturpark Hohe Mark