• 18:00 o'clock until 15:00 o'clock (Europe/Berlin)

  • Eine Jahresgruppe für Menschen, die inneren und äußeren Wandel zusammenweben wollen - mit dem Fokus auf die psychischen und naturverbundenen Wurzeln von kulturellem Wandel. Vier Module à vier Tage in einer festen Gruppe.
    —Mit Kathrin, Jael, Sigrid & Bijan

    https://www.re-natur.org/seminare/wilde-wurzeln/

    Modul I: Wurzeln des Selbst
    Mit einem erlebnisbezogenen Einstieg in die Evolutionsgeschichte des Lebens auf der Erde erkunden wir unsere ökopsychologischen Wurzeln. Wir beschäftigen uns mit unserer Naturverbindung, mit unseren Gefühlen zu den sozial-ökologischen Krisen unserer Zeit sowie mit dem Risiko von „spiritual bypassing“ und anderen typischen Verdrängungsmechanismen.
    --Mit Kathrin und Bijan im Lebensbogen (bei Kassel)

    Modul II: Weisheit des Körpers
    Auf der Spur der eigenen Körpergefühle widmen wir uns (drinnen und draußen) dem „sanften Tier unseres Körpers“, wie Mary Oliver es ausdrückt. In Trauma-sensitiven Räumen öffnen wir uns mit tiefer, intensiver Atmung und Musik für die Möglichkeit, verletzte innere Kinder anzunehmen und sie liebevoll zu umarmen. Wenn schützende Anteile bewusster wahrgenommen werden, wird der Zugang zu den eigenen Wurzeln leichter. Und vielleicht lassen sich die zum Selbstschutz entwickelten Fähigkeiten wertschätzend anders anwenden.
    --Mit Jael und Bijan im Wallis (Schweiz)

    Modul III: Natur und Psyche
    In die dunklen Mysterien von Natur und Psyche eintauchend, halten wir nach den „Türen“ Ausschau, die uns einen Blick auf unsere wahre Natur, unsere wilden Wurzeln, unseren Platz in dieser Welt ermöglichen. Mit welchen (kulturellen) Geschichten über das Mysterium des Lebens sind wir aufgewachsen? Welche Geschichten - welchen "Mythos" wollen wir individuell und kollektiv leben? Im Rahmen eines Übergangsrituals gibt es die Möglichkeit, eine Nacht allein draußen zu verbringen und mit eigenen Geschichten zurückzukommen.
    --Mit Sigrid und Bijan im Lebensbogen (bei Kassel)

    Modul IV: Regenerative Kulturen
    Wie können erste Schritte aussehen, um die eigenen wilden Wurzeln in der vorherrschenden Kultur zu verankern und den eigenen „wahren Namen“ leben zu können? Auf welche Weise bildet der persönliche Lebensweg den Nährboden für regenerative Kulturen? In diesem Kontext widmen wir uns auch dem Thema "kulturelle Aneignung" und der Frage, was ein gemeinschaftliches, verwurzeltes Leben innerhalb westlicher Kulturen möglich macht.
    --Mit Bijan im Lebensbogen (bei Kassel)

    🌓 Modul I: 26.-29. Mai (Pfingsten) | Ort: Lebensbogen (bei Kassel)
    🌔 Modul II: 26.-30. Juli | Ort: Berghütte in Savièse (Wallis, Schweiz)
    🌕 Modul III: 30. September - 03. Oktober | Ort: Lebensbogen (bei Kassel)
    🌖 Modul IV: 16.-19. November | Ort: Lebensbogen (bei Kassel)

    1. 0