• from 18:00 until 21:00 o'clock (Europe/Berlin)

  • THEMENTRESEN

    WANN UND WO? Am 05.05.2022 von 18 bis 21.00 Uhr, online auf BigBlueButton

    Der ökonomisierte Mensch ist so von gestern! Robin Hood bringt die Dividende direkt aufs Smartphone! Tradest du schon, oder wird dein Geld immer noch weniger? Unser Wirtschaftssystem hat sich in den letzten 40 Jahren fundamental verändert. Als Herzstück der neoliberalen Wende hat sich unser Wirtschaftssystem finanzialisiert. Die Finanzialisierung beschreibt die systematische Ausdehnung des Finanzsektors, den Aufstieg der Finanzwirtschaft zur Leitindustrie und die stufenweise Unterwerfung aller anderen Wirtschaftsbereiche unter die Logik der Finanzbranche – mit der Folge, dass sich die Gesellschaft und das Individuum transformiert haben.

    Wir wollen in diesem Workshop die unterschiedlichen Wirkungsebenen der Finanzialisierung begreifen und verstehen, wie sie unser alltägliches Leben, unser Verhältnis zu Schulden und unsere politischen Erzählungen prägt.

    Wir wollen begreifen, welche politischen Interessen sich durchgesetzt haben und warum, wer die Verlierer*innen und Gewinner*innen der Finanzialisierung sind. Dabei wollen wir die Wirkungsmächtigkeit der Finanzialisierung verstehen und Formen des Widerstands diskutieren.

    — mit Frieder

    Frieder (er/ihm) ist ein kritischer Ökonom, der sich in seiner Promotion mit den Wechselwirkungen zwischen Finanzmarkt und Gesellschaft beschäftigt. Im Zentrum stehen hierbei Ursachen und Folgen von Finanzkrisen und die Entwicklung des Schattenbankensektors.

    ZUM WORKSHOP:
    Der Workshop findet in deutscher Lautsprache statt. Der Teilnahmebeitrag basiert auf Selbsteinschätzung, das heißt: Ihr könnt selbst entscheiden, wie viel ihr zahlt. Als Orientierung könnt ihr z.B. euren eigenen Stundenlohn pro Workshopstunde nehmen. Wenn ihr wenig oder gar kein Geld habt, sagt uns kurz formlos per Mail Bescheid. Alle weiteren Infos und den Zugangslink erhaltet ihr nach der Überweisung des selbstgewählten Teilnahmebeitrags.

    Diese Veranstaltung ist Teil unserer Reihe „Educat Thementresen“, bei dem Kollektivmitglieder und/oder Menschen, die wir toll finden, selbstgewählte Themen und eigene Bildungsinhalte in Vorträgen oder Workshops anbieten.

    ZUR ANMELDUNG: hier

Bookmark Bookmarked
    1. 1 Comments
  • Christian Fahrbach

    Lieber Frieder,
    die Wortschöpfung „Finanzialisierung“ macht aus finanz- und betriebswirtschaftlicher Sicht keinen Sinn, denn er besagt einfach nur, dass sich Organisationen und Unternehmen nicht mehr nur auf Spendenbasis oder mit staatlichen Geldern finanzieren, sondern zunehmend auch auf der Basis betrieblicher Rentabilität.
    Viele Grüße
    Christian Fahrbach