WICHTIG: Datenschutz-Update (Pads) am 23.7. von 16-22h

Liebe Nutzerinnen und Nutzer der Wachstumswende-Plattform,
am Sonntag (23.07.2017) werden wir zwischen 16-22 Uhr Wartungsarbeiten
durchführen und ein Server-Update für die Etherpads (Dokumente) aufspielen.

In dieser Zeit kann es zu Verzögerungen kommen und bestimmte Dokumente
werden nicht aufrufbar sein. Wir bitten Euch, in diesem Zeitraum nach
Möglichkeit keine Dokumente (Pads) auf der Plattform zu erstellen.

Es handelt sich hierbei um eine technische Standard-Prozedur. Sollte es
am Montag dennoch zu Problemen kommen, die Eure Dokumente betreffen,
wendet Euch bitte an vs@wachstumswende.de.

Im Namen des gesamten Wachstumswende-Teams,
Verena

    1. Öffentlich (sichtbar ohne Anmeldung)

netzwerk n e.V. bietet studentischen Nachhaltigkeitsinitiativen kostenloses Coaching an

Ihr seid eine studentische Initiative, die sich für mehr Nachhaltigkeit an ihrer Hochschule einsetzt? Ihr befindet Euch in der Gründung und wollt von Beginn an voll loslegen? Oder habt Ihr bereits einige Projekte erfolgreich umgesetzt und möchtet durch ein Coaching Euer Potential weiter entfalten?

Das Wandercoaching-Programm des netzwerk n geht in die nächste Runde: Erneut können sich Hochschulinitiativen um ein Coaching bewerben.
Wir freuen uns über tolle Bewerbungen von studentischen und gemixten (Mitarbeitende und Studies) Gruppen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz :)

*** Angehängt findet ihr den Aufruf und den Bewerbungsbogen.

*** Mehr Infos unter: http://netzwerk-n.org/...

*** Die Bewerbungsfrist für Coachings im Wintersemester ist der 5. Oktober.

    1. Öffentlich (sichtbar ohne Anmeldung)

Einladung zum Degrowth-Vernetzungstreffen

Liebe Degrowth-Interessierte,

Vom 13.-15. Oktober wollen wir in Witzenhausen einen Raum zur Vernetzung für Degrowth-Interessierte und Aktive schaffen. Neben dem Austausch und Kennenlernen soll das Treffen als Plattform dienen, um mit- und voneinander zu lernen. Unsere Vorstellung ist, dass Menschen, die bereits in unterschiedlichen Formen aktiv sind, ihre Erfahrungen mit den anderen teilen. Alle können die verschiedenen Aktionsformen und Erfahrungswerte aufgreifen, diskutieren und vor allem Inspiration sammeln für eigene und gemeinsame Ideen und Projekte.

Das Treffen wird im Transition Haus in Witzenhausen stattfinden. Die Unterbringung wird im Transition Haus bzw. befreundeten WGs vor Ort möglich sein. Um die Kosten für die Teilnahme und Unterbringung möglichst gering zu halten, bemühen wir uns um eine kleine Förderung für das Treffen. In jedem Fall wollen wir allen unabhängig von finanziellen Mitteln die Teilnahme ermöglichen.

Hier könnt Ihr Euch jetzt schon für das Treffen anmelden: https://www.degrowth.i...
Um gut planen zu können, bitte wir euch um Anmeldung für das Degrowth-Vernetzungstreffen bis zum 31.8.

Wir, Kai, (Konzeptwerk Neue Ökonomie in Leipzig) und Robin (vom Kollektiv FairBindung aus Berlin) bieten an, dieses Treffen vorzubereiten. Wir freuen uns über Menschen die mithelfen wollen und laden euch ein, eure Vorschläge einzubringen! Das konkrete Programm des Treffens steht noch nicht fest und wir wollen mit allen die kommen wollen, gemeinsam entscheiden, wie wir die drei Tage gestalten.

Wir planen das Treffen bisher auf Deutsch. Falls Ihr am Treffen teilnehmen wollt, aber kein Deutsch sprecht, meldet Euch gerne vorab und wir versuchen, etwas zu organisieren.

Wir freuen uns auf Euch im Oktober in Witzenhausen!

Robin und Kai

    1. Öffentlich (sichtbar ohne Anmeldung)

Einladung zum Degrowth-Vernetzungstreffen

Liebe Degrowth-Interessierte,

Vom 13.-15. Oktober wollen wir in Witzenhausen einen Raum zur Vernetzung für Degrowth-Interessierte und Aktive schaffen. Neben dem Austausch und Kennenlernen soll das Treffen als Plattform dienen, um mit- und voneinander zu lernen. Unsere Vorstellung ist, dass Menschen, die bereits in unterschiedlichen Formen aktiv sind, ihre Erfahrungen mit den anderen teilen. Alle können die verschiedenen Aktionsformen und Erfahrungswerte aufgreifen, diskutieren und vor allem Inspiration sammeln für eigene und gemeinsame Ideen und Projekte.

Das Treffen wird im Transition Haus in Witzenhausen stattfinden. Die Unterbringung wird im Transition Haus bzw. befreundeten WGs vor Ort möglich sein. Um die Kosten für die Teilnahme und Unterbringung möglichst gering zu halten, bemühen wir uns um eine kleine Förderung für das Treffen. In jedem Fall wollen wir allen unabhängig von finanziellen Mitteln die Teilnahme ermöglichen.

Hier könnt Ihr Euch jetzt schon für das Treffen anmelden: https://www.degrowth.i...
Um gut planen zu können, bitte wir euch um Anmeldung für das Degrowth-Vernetzungstreffen bis zum 31.8.

Wir, Kai, (Konzeptwerk Neue Ökonomie in Leipzig) und Robin (vom Kollektiv FairBindung aus Berlin) bieten an, dieses Treffen vorzubereiten. Wir freuen uns über Menschen die mithelfen wollen und laden euch ein, eure Vorschläge einzubringen! Das konkrete Programm des Treffens steht noch nicht fest und wir wollen mit allen die kommen wollen, gemeinsam entscheiden, wie wir die drei Tage gestalten.

Wir planen das Treffen bisher auf Deutsch. Falls Ihr am Treffen teilnehmen wollt, aber kein Deutsch sprecht, meldet Euch gerne vorab und wir versuchen, etwas zu organisieren.

Wir freuen uns auf Euch im Oktober in Witzenhausen!

Robin und Kai

    1. Öffentlich (sichtbar ohne Anmeldung)

Call für Beiträge "Postwachstum und die Bildung des Gemeinsamen" - Deadline 25/7!

Liebe Postwachstumsinteressierte,

noch bis zum nächsten Dienstag, 25. Juli, können Beiträge u.a. zum Track "Postwachstum und Bildung des Gemeinsamen", geleitet von Prof. Behrens und Prof. Casale, für die FGW-Jahrestagung vom 23. bis 24. November 2017 in Düsseldorf eingereicht werden. Beiträge können aus kurzen Videos, einem Blogbeitrag, einem politischen Impulspapier, einem wissenschaftlichen Paper oder Ähnlichem bestehen und sollen auf der Konferenz Diskussionen zwischen den Teilnehmer_innen anregen. Die unterschiedlichen Positionen und Handlungsableitungen sollen zudem in einer Publikation münden. Unsere Einladung richtet sich damit explizit an interessierte Mitarbeiter_innen aus Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen, Ministerien, Parlamenten, Unternehmen, NGOs, Interessensvertretungen oder Stiftungen.

Die Jahrestagung des FGW, das "NRW Dialogforum", steht in diesem Jahr unter dem Motto "Gesellschaftliche Weiterentwicklung in Zeiten der Partikularisierung". Neben einigen Key Notes und der Vorstellung des Forschungsprofils des FGW, könnten auch die Tracks "Politische Partikularisierung und Rechtspopulismus", "Rückeroberung des politischen Raums als Ort gesellschaftlicher Integration" oder "Resonanzbeziehungen in partikularisierten Gesellschaften stärken" für Sie von Interesse sein.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!


    1. Öffentlich (sichtbar ohne Anmeldung)

Liebe Alle,
hier ein spannender Call "Perspektiven einer kritisch-geographischen Verkehrs- und Mobilitätsforschung" - für den Kongress der Kritischen Geographie! Deadline 15/8!

***

Im Rahmen des Kongress der Kritischen Geographie in Tübingen (29.9.-1.10.17) möchten wir „Perspektiven einer kritisch-geographischen Verkehrs- und Mobilitätsforschung“ diskutieren und freuen uns über eure Vorschläge für Kurzinputs (inkl. Titel und kurzer Zusammenfassung, ca. 1500 Zeichen). Einsendeschluss ist der 15. August.

***

Call:
Perspektiven einer kritisch-geographischen Verkehrs- und Mobilitätsforschung

Die Verkehrs- und Mobilitätsforschung hat in den letzten Jahren neuen Schwung erfahren, einerseits über ihre zunehmend interdisziplinäre Ausrichtung, andererseits auch über eine Öffnung hin zu neuen Methoden. Dennoch sind dezidiert gesellschaftskritische Ansätze in der geographischen Verkehrs- und Mobilitätsforschung bisher kaum präsent – zu Unrecht, wie wir finden. Schließlich ist Mobilität nicht nur ein wesentlicher Aspekt des menschlichen Lebens; gerade in einer zunehmend neoliberalen, globalisierten, urbanisierten und industrialisierten Welt und dem ihr scheinbar inhärenten Drang nach immer größerer Beschleunigung von Menschen, Informationen, Gütern und Kapital, spielen Mobilität und Verkehr heute eine wichtigere Rolle denn je. Dabei offenbaren die unterschiedlichen Formen geographischer Raumüberwindung eine Vielzahl an Befähigungen und Einschränkungen, an positiven wie negativen Folgen.
In dieser Sitzung möchten wir einerseits einen Raum für Fachbeiträge bieten, die Mobilität und Verkehr aus verschiedenen gesellschaftskritischen Perspektiven beleuchten. Andererseits sind auch Beiträge willkommen, die sich damit auseinandersetzen, ob und wie Aspekte von Mobilität und Verkehr die Themenfelder kritisch-geographischer Forschung und kritischer Praxis ergänzen können.
Mögliche Themenfelder sind:

- die diskursive bzw. materielle (Re)Produktion gesellschaftlicher Machtverhältnisse durch verkehrspolitische Praxis, Verkehrssysteme, Verkehrstechnologien oder die Priorisierung bestimmter Fortbewegungsweisen und Verkehrsträgern

- die diskursive bzw. materielle (Re)Produktion von mobilen Räume, Verkehrssysteme und Mobilitätsverhalten durch politische und gesellschaftliche Aushandlungsprozesse,

- Mobilität und Gerechtigkeit (z.B. Mobilitätsarmut, Nulltarif, sozial-ökologische Ungleichheiten)

- das empirische/methodologische Potenzial und Herausforderungen von kritisch-geographischer Verkehrs- und Mobilitätsforschung,

- und allgemein die Übertragbarkeit kritischer Gesellschaftstheorien auf die Mobilitäts- und Verkehrsforschung.

Wir freuen uns über Vorträge, Ideen und Nachfragen.

Kontakt:

Gregg Culver: culver@uni-heidelberg.de
Jakob Hebsaker: hebsaker@geo.uni-frank...

    1. Mobilität
    1. Öffentlich (sichtbar ohne Anmeldung)

Aktuelles

Aktuelles zum Lindentaler und anderen Projekten findet Ihr auf wechange!

GRÜNE HELDEN Förderpreis für öko-soziale Unternehmungen, Gemeinwohl fördernde Geschäftsmodelle und Projekte - Deadline 16/7!


Grüne Helden loben in diesem Jahr, zusammen mit EcoCrowd/Deutsche Umweltstiftung, Triodos Bank, FairGoods Messe, HakoPaxan Naturkosthandel, EcoPress Presseblog einen Förderpreis für junge öko-soziale Unternehmungen, Gemeinwohl fördernde Geschäftsmodelle und Herzblutprojekte aus. Die engagierte „grüne“ Agentur versteht sich als Förderer und Pate für das junge, öko-sozial motivierte Unternehmertum. „Wir glauben“, so der kreative Kopf und Macher von Grüne Helden, Andreas Sauer, „dass wir mit unserem Social-Engagement gerade für die jungen, feinen Projekte engagierter Unternehmer, welche in der Startphase in der Regel nur eine geringe Öffentlichkeit erreichen, viel positives bewegen können“.

Bewerben könnt Ihr Euch noch bis zum 16.07. unter: www.gruenehelden.de/aw...

    1. Öffentlich (sichtbar ohne Anmeldung)
Und 1200 weitere...