• from 14:00 until 15:00 o'clock
  • Liebe Interessierte,

    der Studiengang MA Transformationsstudien geht in die nächste Runde! Seit dem 15. Mai läuft wieder die Bewerbungsphase für unseren Masterstudiengang an der Europa-Universität Flensburg.
    Das nehmen wir zum Anlass unseren Studiengang vorzustellen.

    Alle Interessierte sind herzlich dazu eingeladen sich über unseren Studiengang zu informieren und mit Dr. Michaela Christ (Studiengangsleitung), Dr. Maike Böcker (Studiengangskoordination) und Studierenden des MA Transformationsstudien auszutauschen.
    Wo? Am Mittwoch, den 5.6.2019 von 14:00-15:00 Uhr in Riga 514, Europa-Universität Flensburg. Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste!

    Mit freundlichen Grüßen
    Maike Böcker

    Dr. Maike Böcker
    Europa-Universität Flensburg
    Norbert Elias Center for Transformation Design & Research (NEC)
    Studiengangskoordination Master Transformationsstudien

    Auf dem Campus 1
    RIGA 6, Raum 605
    24943 Flensburg
    0049 (0) 461-805-2637
    https://www.uni-flensburg.de/nec/
    https://www.uni-flensburg.de/transformationsstu...

    Mehr Infos über den MA Transformationsstudien:

    *Den Wandel studieren
    M.A. Transformationsstudien an der Europa-Universität Flensburg *

    Erderwärmung. Artensterben. Ressourcenverknappung. Steigende soziale Ungleichheit. Exklusion und Entfremdung. Die sozial-ökologischen Krisen der Gegenwart machen deutlich, dass das derzeitige Wirtschafts- und Kulturmodell mit seiner Orientierung am ,immer mehr' nicht zukunftsfähig ist.

    Doch wie lassen sich nicht-nachhaltige Gesellschaften transformieren?

    In dem bundesweit einzigartigen Master-Studiengang Transformationsstudien der Europa-Universität Flensburg kann man seit 2017 den Wandel gesellschaftlicher Naturverhältnisse studieren. Die Besonderheit des Studiengangs: Er versteht die Umwelt- und Nachhaltigkeitskrisen der Gegenwart als grundlegend sozial-ökologische Krisen. Entsprechend analysieren und diskutieren die Studierenden aus wachstums- und herrschaftskritischer Perspektive die Möglichkeiten und Grenzen gesellschaftlicher Veränderung unter dem Leitbild der Zukunftsfähigkeit. Zugleich lernen sie forschungs- und praxisbasierte Methoden zur Gestaltung von Transformationsprozessen in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft kennen.

    Da es verschiedene theoretische und methodische Zugänge braucht, um Zusammenhänge zwischen multiplen sozialen und ökologischen Krisen zu verstehen, ist der Studiengang inter- und transdisziplinär konzipiert. In einem Dreischritt aus ‚Gegenwartsdiagnosen‘, ‚Historischen Rekonstruktionen‘ und ‚Varianten der Zukunft‘ setzen sich die Studierenden mit Sichtweisen der Soziologie, Ökologie, Ökonomie und Geographie, Philosophie, Germanistik, Kunst, Erziehungs- und Medienwissenschaften auseinander. Flankiert wird das Programm von einer fundierten Ausbildung in qualitativen, quantitativen und partizipativen Methoden der Sozialforschung.

    Im Rahmen des Studiengangs werden Fachkräfte für Wissenschaft, Politik(beratung), Wirtschaft und Gesellschaft ausgebildet. Die Studierenden qualifizieren sich für Tätigkeiten in inner- und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, aber auch für anspruchsvolle Positionen in Verwaltungen, Unternehmen, Organisationen und Institutionen, in denen Veränderungsprozesse im Kontext der Nachhaltigkeit gefragt und relevant sind.

    Die nächste Bewerbungsphase startet am 15. Mai 2019, Beginn des Studiums ist im September 2019.
    Nähere Informationen finden Sie unter: www.uni-flensburg.de/transformationsstudien